Investieren wie Peter Lynch - So geht's
11.02.2021 Jürgen Dreifürst

North America Cannabis Select Index: Im Rausch von Tilray & Canopy Growth

-%
BVT Index/Partizip. Zert AKTIONÄR North America Cannabis Select 10 Performance-Index

Der North America Cannabis Select Index ist derzeit kaum zu bremsen. Der Index mit neun Aktien, deren Geschäft mit Cannabis zu tun hat, steigt allein am Donnerstag um satte 20 Prozent. Seit Anfang des noch jungen Jahres liegt der Index bereits 170 Prozent im Plus und spielt somit in der Champions League der AKTIONÄR-Indizes. Was sind die Gründe?


Die neue US-Regierung unter Joe Biden könnte der Cannabis-Industrie neue Impulse geben, hoffen viele Anleger. Sowohl der neue US-Präsident als auch seine Vizepräsidentin Kamala Harris machen sich für die Legalisierung von Cannabis auf Bundesebene stark.

Besonders die Aktien von Tilray und Canopy Growth kennen seit Tagen kein Halten mehr. Obwohl die letzten positiven Unternehmensmeldungen schon zwei Tage zurückliegen, kennt der Index derzeit nur den Weg Richtung Norden.

Tilray verkündete am vergangenen Dienstag eine Vereinbarung mit Grow Pharma über den Vertrieb medizinischer Cannabis-Produkte im Vereinigten Königreich (DER AKTIONÄR berichtete). Die Aktie schoss im europäischen Handel rund 30 Prozent nach oben. Der Grund für diesen rasanten Anstieg könnte auch ein anderer sein: Laut dem Portal Marketwatch fühlen sich Anleger offenbar ermutigt, Tilray zum nächsten Fall GameStop zu machen.

Der Höhenflug bei Canopy Growth geht ebenfalls weiter. Der Markt nimmt die vorgelegten Quartalszahlen weiterhin sehr positiv auf. Besonders bei den Umsatzzahlen konnte das Unternehmen überzeugen. Der Umsatz ist von 97 Millionen Kanadische Dollar  auf rund 120 Millionen Kanadische Dollar geklettert. Ein weiterer Kurstreiber ist der von Canopy in Aussicht gestellte Gewinn. In der zweiten Hälfte des nächsten Jahres möchte das Unternehmen schwarze Zahlen schreiben.

Aurora Cannabis kann sich dem Boom in diesem Sektor nicht entziehen. Ohne fundamentale News legte die Aktie am Donnerstag fast 20 Prozent zu. Mit Spannung werden die Quartalszahlen erwartet, die Aurora im Laufe des Tages veröffentlicht. Durchschnittlich prognostizieren die Analysten ein Ergebnis von minus 0,31 Kanadische Dollar. Beim Umsatz liegen die mittleren Schätzungen bei 69 Millionen Kanadische Dollar.

Neben den von Canopy Growth prognostizierten zweistelligen Wachstumsraten pro Jahr dürfte die Aussicht auf weitere Legalisierungen seitens der Vereinigten Staaten den North America Cannabis Select Index weiterhin befeuern.

Weitere Informationen zum Index finden Sie hier.

Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsen¬medien AG, hält mittelbar eine wesentliche Beteiligung an der flatex AG, deren Tochtergesellschaft flatex Bank AG unter der Marke flatex Online-Brokerage betreibt. Die flatex Bank AG erhebt für den Handel in Finanzinstrumenten in der Regel von ihren Kunden Ordergebühren. Die flatex Bank AG hat mit Morgan Stanley, Goldman Sachs, Société Générale, UBS, Von¬tobel, BNP Paribas und HSBC eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, wonach diese Institute den Status eines bevorzugten Partners von Hebelprodukten (Exchange Traded Products) haben und von ihnen emittierte Hebelprodukte durch die flatex Bank AG angeboten werden, die Kunden ohne oder mit reduzierten Ordergebühren handeln können. Die flatex Bank AG erhält in diesem Zusammenhang von Morgan Stanley, Goldman Sachs, Société Générale, UBS, Vontobel, BNP Paribas und HSBC Vergütungen für den Vertrieb dieser Finanzinstrumente.