25.04.2013 Florian Westermann

Nokia: prall gefüllte Pipeline – Apple schaut in die Röhre

-%
DAX
Trendthema

Der finnische Handybauer Nokia verfügt offenbar über eine gut gefüllte Produktpipeline. Schon im Mai dürfte es soweit sein und Nokia ein neues Super-Smartphone vorstellen. Unterdessen scheint es so, als würde Apple noch immer keine Antwort auf die Veränderungen in der Branche haben.

Nokia dürfte in den kommenden Wochen und Monaten eine Produktoffensive führen. Gerüchten zufolge wird der Konzern schon im Mai das Lumia 928 in den Handel bringen. Wie Bloomberg unter Berufung auf eine mit der Sache vertraute Person berichtet, wird Nokia im Mai einen entsprechenden Vertriebsvertrag mit dem US-Mobilfunkprovider Verizon bekannt geben. Das Windows-Phone-Geräte solle über ein Metall-Gehäuse, ein 4,5-Zoll-Display, eine Kamera mit einer Auflösung von acht Megapixel und die kabellose Ladefunktion verfügen.

Catwalk und EOS vor dem Start

Daneben ranken sich Gerüchte um die beiden Modelle Catwalk und Eos. Der Blog wpcentral hat bereits angebliche Bilder des Catwalks veröffentlicht. Das Gerät solle ein Alu-Gehäuse erhalten und ein 4,5-Zoll-Dosplay erhalten und nur 132 Gramm wiegen. Im Inneren solle ein Qualcomm S4 1,5 Ghz Dual-Core Prozessor für die nötige Leistung sorgen. Daneben dürfte Nokia mit dem EOS ein neues Smartphone mit einer "Killer-Kamera" mit der PureView-Technologie mit 41 Megapixel in petto haben.

Bereits die Financial Times hatte berichtet, dass Nokia in diesem Jahr mit zahlreichen neuen Modellen aufwarten wird. Die Finnen planen angeblich auch, ein sogenanntes "Phablet" - eine Mischung aus Smartphone und Tablet - mit besonders großem Display auf den Markt zu bringen. Von der Größe solle es dem Samsung Galaxy Note ähneln, aber mit mehr Funktionen daherkommen. Dem Bericht zufolge solle das EOS im Juli vorgestellt werden. Zudem seien eine leichtere und besser ausgestattete Version des bisherigen Flaggschiffs Lumia 920 sowie günstigere Modelle im Herbst geplant.

Dazu passt ein aktueller Bericht des Blogs Nokiapoweruser, dem zufolge neben dem Lumia 928, dem EOS und dem Catwalk gleich drei bislang völlig unbekannte Nokia-Modelle mit den Codenamen RM-941, RM-943 und RM-910 in einer Datenbank aufgetaucht sind, wobei es sich bei den Varianten RM-941 und RM-943 vermutlich um das gleiche Modelle für unterschiedliche Regionen handele..

Apple-Fans müssen warten

Unterdessen müssen sich die Fans von Apple wohl noch einige Zeit gedulden. Im Rahmen der Zahlenvorlage sagte Apple-Chef Tim Cook, er sei zuversichtlich, was die Produktpipeline anbelangt. Im Herbst und im kommenden Jahr werde man tolle neue Produkte vorstellen.

Aussichten bleiben für Nokia positiv  

Die Produktpipeline von Nokia macht Mut. DER AKTIONÄR bleibt langfristig positiv gestimmt, was die Entwicklung der Aktie anbelangt. Investierte Anleger sollten dennoch den Stopp bei 2,10 Euro beachten.

Bei Apple dürfte in den kommenden Monaten dagegen wenig Neues anstehen. Der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities sagte gegenüber dem Blog AppleInsider, dass Apple das iPhone 5S mit einer Reihe technischer Neuheiten ausstatten dürfte. Dazu zähle ein Scanner, der den Fingerabdruck des Besitzers überprüft und Passwörter damit überflüssig macht. Zudem berichtete der Blog unter Berufung auf den japanischen Blog Mac Otakara, dass Apple das iPhone 5S in drei verschiedenen Farben anbieten wird. Topeka-Analyst White vermutet sogar, dass das neue Gerät in acht Farben auf den Markt kommen wird. Ob das allerdings ausreicht, um der wachsenden Konkurrenz Paroli zu bieten, ist fraglich. Fest steht: Je später Apple das iPhone (auch) mit einem größeren Display auf den Markt bringt, desto mehr gerät der Konzern ins Hintertreffen.