21.08.2014 Maximilian Völkl

Nokia auf Jahreshoch: Jetzt lockt der EuroStoxx 50

-%
DAX
Trendthema

Die Nokia-Aktie notiert am Donnerstag auf einem neuen Jahreshoch. Durch die starke Kursentwicklung ergibt sich ein positiver Nebeneffekt. Der Technologiekonzern erfüllt derzeit die Eintrittsbedingungen für den EuroStoxx 50. Ein Aufstieg in den europäischen Index würde wieder mehr Fantasie in den Kurs bringen.

Am 29. August 2014 ist der Stichtag für die neue Zusammensetzung des EuroStoxx 50. Ab 19. September wird der Index dann mit den neuen Aktien berechnet. Nokia könnte dann den irischen Baustoffhersteller CRH ersetzen. Da viele Fonds den Index nachbilden, würde ein Einstieg für Nokia positive Folgen haben.

Unruhe im Management

Weniger gute Nachrichten gibt es derweil auf Personalebene. Der Schweizer Manager Michael Halbherr ist als Chef des Kartendienstes Here zurückgetreten. Here ist seit dem Verkauf des Handy-Geschäfts neben der Netzwerksparte das zweite Standbein des Nokia-Konzerns. Halbherr wolle eigene unternehmerische Interessen außerhalb des Unternehmens verfolgen, so die offizielle Begründung. Ab September soll die Suche nach einem permanenten Nachfolger beginnen, der Here langfristig in die Gewinnzone bringen soll.

Gewinne laufen lassen

Ein Aufstieg in den EuroStoxx 50 wäre positiv für die Nokia-Aktie zu werten. Auch operativ befindet sich der Konzern ohne das verlustreiche Handy-Geschäft wieder auf Kurs. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen. Das mittelfristige Kursziel liegt bei 8,00 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4