08.01.2013 Florian Westermann

Nokia-Aktie: Sensation fällt aus (Update)

-%
DAX
Trendthema

Hat Nokia mit dem Lumia 920 einen Volltreffer gelandet oder war der Hype in den Medien übertrieben? In gut zwei Wochen werden die Finnen das Geheimnis lüften. Unterdessen hatte es Spekulationen um ein Android-Smartphone der Finnen gegeben - die Sensation fällt nun aber aus.

(Update um 15:06 Uhr) Der finnische Handybauer Nokia wird seine Ergebnisse für das abgelaufene Quartal am 24. Januar auf den Tisch legen. Dann werden endlich auch die Verkaufszahlen der neuen Lumia-Modelle bekannt gegeben.

Die Lumia-Smartphones laufen ausschließlich mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone 8, während zum Beispiel der Kontrahent Samsung vor allem auf Android von Google setzt. Kritiker werfen in den Raum, dass sich Nokia mit der engen Partnerschaft mit Microsoft selbst im Wege steht, schließlich spielt Windows Phone im Smartphone-Markt noch immer keine wesentliche Rolle, während Android klar dominiert.

Android-Phone?

Anfang Dezember kamen erneut Gerüchte auf, dass Nokia auch an Smartphone-Modellen mit Android als Betriebssystem arbeitet. Ein Interview mit Nokia-Chef Stephen Elop in der spanischen Zeitung El Pais hatte die Gerüchte jetzt erneut befeuert. Allerdings hat sich bei der Übersetzung der Fehlerteufel eingeschlichen. Wie der Blog My Nokia Blog berichtet, hat Nokia entsprechende Gerüchte dementiert. Schuld war eine fehlerhafte Übersetzung aus dem Spanischen und Englische. So fühlt sich Nokia bei Microsoft nach wie vor gut aufgehoben. "In dem tobenden Krieg der Ecosysteme nutzen wir Windows Phone als unsere Waffe. Wir denken immer auch an die Zukunft, sind dabei aber auch auf Windows Phone fokussiert" so Elop. Die Nokia-Aktie reagiert darauf mit deutlichen Verlusten. Pläne für ein Android-Smartphone in der Schublade wären durchaus positiv gewesen.

Aktie bleibt kaufenswert

Ob die neuen Lumia-Modelle eingeschlagen haben wie eine Bombe wird der 24. Januar zeigen. Das Kursziel lautet nach wie vor 3,80 Euro. Anleger sollten trotz des heutigen Kursrücksetzers die Nerven bewahren. Der Stopp des AKTIONÄR liegt bei 2,40 Euro und damit noch in einiger Ferne.