28.11.2012 Florian Westermann

Nokia-Aktie: Laufen Anleger in die Falle?

-%
DAX
Trendthema

Die Nokia-Aktie ist vorerst an einem zähen Widerstandsbereich gescheitert. Berichte, wonach das neue Flaggschiff Lumia 920 eingeschlagen hat wie eine Bombe, haben die Hoffnung auf ein Comeback der Finnen geschürt. Laufen Anleger damit in die Falle?

Ohne Probleme hat die Nokia-Aktie die Widerstandszone bei 2,20 Euro und anschließend die 200-Tage-Linie hinter sich gelassen. An der Widerstandszone zwischen 2,71 Euro und 2,80 Euro ist der Titel aber vorerst gescheitert. Berichte, wonach das neue Flaggschiff Lumia 920 vielerorts ausverkauft sei, haben bei vielen Anlegern Hoffnungen auf ein Comeback der Finnen geschürt.

Raymond James bleibt pessimistisch

Aber es gibt durchaus auch warnende Stimmen in der Euphorie. Wie das US-Magazin Forbes Raymond-James-Analyst Tavis McCourt zitiert, spricht der US-Telefonkonzern AT&T lediglich von einer "soliden Nachfrage" nach dem Lumia 920, die allerdings "deutlich unter der Nachfrage nach dem iPhone und dem Samsung Galaxy S3" liege.

McCourt zufolge sei der Start ähnlich verlaufen wie der des Vorgängers Lumia 900 im April, wobei die Versorgungssicherheit dieses Mal besser gewährleistet sei. Zudem verwies der Analyst darauf, dass das Lumia 920 von AT&T aggressiv vermarktet werde. So sei das Modell mit Vertrag für 99 Dollar zu haben. Obendrein werde ein kabelloses Ladegerät mitgeliefert. Nokia habe mit dem Lumia 920 McCourt zufolge einen robusten Start hingelegt, allerdings sei es deutlich schwieriger, die Nachfrage auch nach der Markteinführung hoch zu halten.

Das Urteil des Analysten fällt dann auch eindeutig aus: "Underperform".

Einige Aufstufungen

Andere Analysten sind da deutlich optimistischer gestimmt. So hat beispielsweise die Danske Bank die Nokia-Aktie jüngst von "Sell" auf "Buy" aufgestuft und das Kursziel von 1,40 auf 2,90 Euro mehr als verdoppelt. Day by Day hat die Einstufung von "Hold" auf "Buy" gestuft und als Kursziel 3,25 Euro ausgegeben. Die Analysten der Jyske Bank haben ihre Kaufempfehlung zuletzt bekräftigt und den Zielkurs von 2,40 auf 2,90 Euro erhöht.

Heiße Wette

Die Nokia-Aktie bleibt eine heiße Wette auf den Turnaround. Auch wenn Raymond James nur von einem soliden Start in den USA spricht, deuten zahlreiche Berichte doch darauf hin, dass das Lumia 920 weltweit gesehen einen sehr guten Start hingelegt hat. Konkrete Absatzzahlen ist Nokia bislang aber schuldig geblieben. DER AKTIONÄR bleibt optimistisch, der Titel eignet sich allerdings nach wie vor nur für risikofreudige Anleger. Das Kursziel lautet unverändert 3,80 Euro. Der Stopp sollte bei 1,90 Euro platziert werden.

Die Nokia-Aktie wurde auch neu in das Aktien-Musterdepot des AKTIONÄR aufgenommen - mehr dazu in der aktuellen Ausgabe 49/12.