28.06.2013 Florian Westermann

Nokia-Aktie: Ausbruch vertagt

-%
DAX
Trendthema

Die Nokia-Aktie ist erneut an der wichtigen Marke von 3,00 Euro gescheitert – zumindest vorerst. Wie geht es jetzt weiter mit der Aktie der Finnen?

Die Hürde im Bereich von drei Euro hat sich abermals als zu hoch erwiesen. Die Nokia-Aktie ist erneut an dieser zähen Widerstandszone abgeprallt und nach unten abgedreht. Einer der Gründe: Die schwachen Zahlen des Konkurrenten BlackBerry.

Aus charttechnischer Sicht kann der Kurs damit kurzfristig noch einmal bis auf 2,80 Euro zurückfallen. Hier wartet die erste Unterstützung. Spätestens bei 2,63 Euro sollte der Titel wieder nach oben drehen - hier verlaufen aktuell die 200-Tage-Linie sowie der mittelfristige Aufwärtstrend.

Weiter ein Kauf

Aus fundamentaler Sicht sind deutlich höhere Kurse zu rechtfertigen. Zusätzlich gilt Nokia als Übernahmekandidat. DER AKTIONÄR rät weiterhin zum Kauf der Aktie.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4