22.11.2012 Florian Westermann

Nokia-Aktie: Ausbruch oder Absturz – jetzt kommt's wirklich drauf an

-%
DAX
Trendthema

Die Nokia-Aktie kennt seit Tagen nur eine Richtung: nach oben. Jetzt ist der Wert an einer entscheidenden Marke angekommen. Gelingt der Break, locken weitere Gewinne. Wenn nicht, droht der Absturz.

Die Nokia-Aktie hat die Widerstandszone im Bereich von 2,20 Euro mühelos hinter sich gelassen und eine Kursrallye gestartet. Der Hintergrund: Allem Anschein nach verkauft sich das neue Hoffnungsträger Lumia 920 hervorragend. In den USA hatten sich zum Verkaufsstart Verkaufsschlangen vor den Geschäften gebildet, bei Amazon USA steht das Modell in der Topseller-Liste mit AT&T-Vertrag weit vorne und in Deutschland scheint das Gerät vielerorts ausverkauft zu sein.

Aus charttechnischer Sicht wird es jetzt besonders spannend. Nach dem Break der Marke von 2,20 Euro ist die Aktie schnell an die 200-Tage-Line rangelaufen, die aktuell bei 2,52 Euro verläuft. Die 200-Tage-Linie hatte sich in der Vergangenheit immer wieder als unüberwindbare Hürde herausgestellt. Gelingt es der Aktie dieses Mal, diesen Widerstand nachhaltig hinter sich zu lassen, winken schnell weitere Gewinne. Im Frankfurter Handel hat der Wert diese Marke am Mittwoch bereits geknackt.

Wette auf den Turnaround

Die Nokia-Aktie ist eine Wette auf den Turnaround. Sollte Nokia mit den neuen Lumia-Modellen Erfolg haben - und vieles deutet darauf hin - dürfte der Höhenflug noch lange anhalten. Das Kursziel lautet vorerst 3,80 Euro. Tradingorientierte Anleger setzen den Stopp bei 1,90 Euro, Langfristanleger bei 1,60 Euro.

Die Nokia-Aktie wurde auch neu in das Aktien-Musterdepot des AKTIONÄR aufgenommen - mehr dazu in der kommenden Ausgabe.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4