07.07.2013 Florian Westermann

Nokia: 1,50 Euro oder 6,00 Euro?

-%
DAX
Trendthema

Die Nokia-Aktie zählt noch immer zu den am meist diskutierten Aktien in den Internetforen. Aber nicht nur Privatanleger, auch Analysten sind sich uneins, wie es denn weitergeht mit der Aktie. DER AKTIONÄR verschafft einen Überblick.

Die Nokia-Aktie stand in den letzten Tagen wieder hoch in der Gunst der Anleger. Aus charttechnischer Sicht wurde mit dem Sprung über die 3-Euro-Marke ein Kaufsignal generiert. Damit ist der Weg zunächst frei in Richtung des bisherigen Jahreshochs bei 3,63 Euro, das Ende Januar erreicht wurde. Wird dieses erreicht, kann der Wert in einem zweiten Schritt dann in Richtung fünf Euro weiterlaufen. Erst hier ist ein weiterer charttechnischer Widerstand auszumachen.

Analysten sind sich uneins, wie es jetzt weitergeht. Die Kaufempfehlungen (18) und Verkaufsempfehlungen (20) halten sich derzeit fast die Waage. Der bislang treffsicherste Nokia-Analyst, Per Lindberg von ABG Sundal Collier, rät nach wie vor zum Kauf der Aktie mit einem Kursziel von 6,00 Euro. Die Grupo Santander und Société Générale raten ebenfalls zum Einstieg. Das Kursziel: jeweils 5,00 Euro.

Dagegen stufen die Analysten von Sanford C. Bernstein die Aktie mit "Underperform" und Kursziel 1,50 Euro ein. Die Berenberg Bank nennt ebenfalls einen Zielkurs von 1,50 Euro. Das Rating lautet "Sell". Independent Research stuft die Nokia-Aktie mit "Sell" und Kursziel 2,00 Euro ein.

Kursziel 5,00 Euro

DER AKTIONÄR bleibt positiv gestimmt, was die weitere Entwicklung der Nokia-Aktie anbelangt. Sowohl charttechnisch als auch fundamental lassen sich Kurse von fünf Euro pro Aktie rechtfertigen. Spekulationen um die Vorstellung eines neuen Super-Smartphones in der kommenden Woche sorgen für zusätzliche Fantasie.