Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Getty Images
27.10.2021 Marion Schlegel

Neues Allzeithoch: Alphabet-Aktie nicht zu bremsen – fällt jetzt auch die 3.000er-Marke?

-%
Alphabet

Die Anleger haben die Alphabet-Aktien am Mittwoch nach den Quartalszahlen auf eine Rekordrallye geschickt. Der Handelsauftakt war zunächst noch verhalten ausgefallen, dann aber setzten die beiden Aktiengattungen des Google-Mutterkonzerns zu einem Höhenflug in Richtung der 3.000-Dollar-Marken an. Zuletzt betrug das Kursplus der A- und C-Aktien jeweils 6,6 Prozent. Die bisherigen Bestmarken waren zuvor fast zwei Monate alt.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Durch den Kurssprung schickt sich der Suchmaschinenkonzern am Mittwoch an, wieder in die Gruppe der US-Tech-Giganten mit einer Marktbewertung von mehr als zwei Billionen US-Dollar aufzusteigen. Zuletzt lag der Gesamtwert des Konzerns nur denkbar knapp darunter. In der Rangliste liegt derzeit Apple ganz vorne mit fast 2,6 Billionen vor Microsoft mit 2,4 Billionen. Der Softwarekonzern versucht neuerdings, die Spitzenposition des iPhone-Konzerns anzugreifen.

Alphabet profitierte im vergangenen Quartal mit einem Gewinnsprung weiter enorm von der Digitalisierungsbewegung, die in der Corona-Pandemie zusätzlichen Schub erhalten hatte. "Ein weiteres starkes Werbequartal mit kaum einem Kratzer", zog Jefferies-Analyst Brent Thill am Mittwoch ein schnelles Fazit. Angesichts einer breit basierten Stärke der Google-Mutter auf ihren jeweiligen Märkten hätten fast alle Geschäftsbereiche die Erwartungen übertroffen.

In den Augen von Eric Sheridan von Goldman Sachs unterstrich das dritte Quartal die führende Rolle von Alphabet im Bereich Künstlicher Intelligenz. Er attestierte den Quartalszahlen zwar auch einige schattige Aspekte wie etwa das Cloud-Wachstum. Diese waren am Mittwoch anfangs noch für eine nur zögerliche Eröffnung der Aktien verantwortlich gemacht worden, dann aber setzte sich unter den Anlegern mehr und mehr der Optimismus durch.

DER AKTIONÄR ist und bleibt der Meinung, dass Alphabet weiterhin den Nasdaq 100 outperformen kann.Für weiteres Kurspotenzial bei der Alphabet-Aktie spricht neben den attraktiven Zukunftsgeschäften wie der Cloud oder dem Autonomen Auto auch die günstige Bewertung. Denn mit einem 22er-KGV von 26 und einem 22er-KUV von 6,3 bleibt das Papier attraktiv. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Aktie von Alphabet auch die 3.000-Dollar-Marke knacken wird. Die vorläufige neue Rekordmarke wurde heute knapp darunter bei 2.973,00 Dollar gesetzt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alphabet - €

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen
The Four

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0