Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Nikola
07.02.2020 Michel Doepke

Nel-Partner Nikola Motor kommt nach Deutschland: Die Revolution auf Rädern rollt an

-%
Nel

Nikola Motor will das Modell für den europäischen Markt, den Nikola Tre, im baden-württembergischen Ulm fertigen lassen. Der Startschuss für den mit Batterie betriebenen Truck soll bereits im kommenden Jahr fallen. Fans und Befürworter der Brennstoffzellen-Variante müssen sich indes noch bis 2023 gedulden. Darauf sollten sich nun Nel-Aktionäre einstellen. 

Foto: Nikola

Erste Auslieferungen bereits nächstes Jahr

Die Auslieferung der Batterie-Variante soll bereits im Jahr 2021 erfolgen. Nikola Motor hat mit CNH Industrial (dazu zählt unter anderem Iveco) einen erfahrenen Partner und gleichzeitig Investor an der Seite.

Der Brennstoffzellen-Typ des Nikola Tre soll via dem H2-Haul-Programm vor der geplanten Markteinführung in Europa getestet werden. Klar ist: Der flächendeckende Einsatz von Brennstoffzellen-Trucks erfordert eine funktionierende Wasserstoff-Tankinfrastruktur. Die norwegische Nel hat bereits eine Demo-Station in den USA bei Nikola Motor errichtet. Die zweite soll im dritten Quartal 2020 errichtet werden.

Quelle: Nikola Motor

Nikola Motor sorgt für Fantasie

Klar ist: Nel lebt auch von der Fantasie potenzieller Großaufträgen von Nikola Motor. Es bleibt spannend, wann es zum geplanten Wasserstoff-Tankstellennetz Neuigkeiten gibt und ob Nel in den Genuss weiterer Aufträge kommt.

In dieser Woche profitierte die Nel-Aktie von einem neuen Rekordkursziel von der SpareBank. Analyst Jonas Meyer verdoppelte den Zielkurs von zehn auf 20 Norwegische Kronen.

Nel (WKN: A0B733)

Das Start-up Nikola Motor kann sich auf namhafte Investoren wie CNH Industrial oder Bosch verlassen. Entsprechend hat sich das Risiko verringert, dass Nikola Motor gänzlich scheitert und mögliche Aufträge an Nel ausbleiben. Nikola Motor zählt sicherlich zu den wichtigsten Kunden der Norweger. Doch auch von anderen Projekten wie HYBRIT oder das Vorhaben mit Yara ist einiges zu erwarten. DER AKTIONÄR bleibt langfristig optimistisch für das Unternehmen gestimmt.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nel - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6