12.06.2014 Stefan Sommer

Morphosys: Allianz mit Merck beflügelt Aktie

-%
DAX

Die Aktien von Morphosys profitieren am Donnerstag von Meldungen über eine strategische Allianz mit der Merck-Sparte Serono. Damit führt der Wert den TecDAX an. Das Biotechunternehmen und der DAX-Konzern wollen künftig an der Entwicklung neuer Krebstherapien zusammenarbeiten.

Die Merck-Sparte Serono und Morphosys wollen gemeinsam Therapieformen entwickeln, die das Immunsystem anregen sollen, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Die sogenannte Immuntherapie gilt als einer der größten Hoffnungsträger in der Krebstherapie. Im Rahmen der Partnerschaft kann sich Morphosys vor allem über zusätzliche finanzielle Mittel freuen. Bei erfolgreicher Markteinführung von Produkten würden weiter Gelder fließen. Genaue Details wurden allerdings noch nicht bekannt.

Die Kooperation mit Morphosys passt in die Strategie von Merck. Denn die Darmstädter wollen ihre größte Sparte Merck Serono durch Forschungspartnerschaften wie auch Zukäufe weiter ausbauen. Derzeit forscht der DAX-Konzern alleine in der Immuntherapie an verschiedenen Wirkstoffen.

In der Sparte mit patentgeschützten Medikamenten fehlt es derzeit noch an schlagkräftigen Neuheiten. Merck Serono mit den beiden Kernprodukten Rebif zur Behandlung von Multipler Sklerose und dem Krebsmittel Erbitux steuerte zuletzt mehr als die Hälfte zum Umsatz und zum bereinigten EBITDA der Merck-Gruppe bei.

Gute News beflügeln

DER AKTIONÄR bleibt weiterhin optimistisch für die weitere Kursentwicklung von Morphosys. Immer wieder gelingt es dem Unternehmen, mit positiven Meldungen aufzuwarten. Zuletzt sorgte bereits die Nachricht, dass Morphosys von der US- Gesundheitsbehörde FDA und von der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA für das Projekt MOR208 den Orphan-Drug-Status verliehen bekommen hat, für Rückenwind bei der Aktie. Auch die neusten Meldungen über das Bündnis mit Merck dürften weitern Auftrieb geben. Das Kursziel lautet nach wie vor 100 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0