Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
04.03.2014 Marion Schlegel

Morphosys-Aktie: Wichtige Termine + Analystenstimmen

-%
Morphosys

Nachdem die Aktie des Martinsrieder Biotech-Unternehmens Morphosys zu Wochenbeginn noch deutlich in die Knie gegangen war, hat der Wert inzwischen sämtliche Tagesverluste wieder wett gemacht. Morphosys profitiert weiter von den überzeugenden Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr, die in der vergangenen Woche vorgelegt wurden. Zudem präsentiert sich das Unternehmen in den kommenden Monaten auf vier Investorenkonferenzen, was der Aktie weitere Unterstützung verleihen könnte. Der Start fällt heute mit der Credit Suisse One-on-One Healthcare Conference in London.

 

Foto: Börsenmedien AG

Das sagen die Analysten

Zuletzt haben sich auch mehrere Analysten zu Wort gemeldet. Die Investmentbank Close Brothers Seydler hat das Kursziel für Morphosys nach den Zahlen von 62 auf 70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Ausblick des Biotechunternehmens auf das operative Ergebnis (Ebit) in diesem Jahr habe zwar unter seinen Erwartungen gelegen, er werte dies aber nicht als schlechtes Signal, schrieb Analyst Igor Kim in einer Studie vom Montag. Verantwortlich für den Ausblick seien letztendlich überraschend hohe Ausgaben für Forschung und Entwicklung, welche jedoch gerechtfertigt seien.

Das Analysehaus Independent Research hat indes die Einstufung für Morphosys auf "Halten" mit einem Kursziel von 69 Euro belassen. Das Biotechnologie-Unternehmen habe beim Umsatz und operativem Ergebnis seine Erwartungen getroffen, schrieb Analyst Christoph Schöndube in einer Studie vom Montag.

 

Investiert bleiben

Morphosys bleibt das Basisinvestment im Biotech-Sektor. Die Aussicht auf neue Lizenzverträge mit den großen Pharmakonzernen wird die TecDAX-Aktie auch in Zukunft weiter treiben. Stopp bei 49,50 beibehalten!

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0