04.03.2014 Marion Schlegel

Morphosys-Aktie: Wichtige Termine + Analystenstimmen

-%
Morphosys
Trendthema

Nachdem die Aktie des Martinsrieder Biotech-Unternehmens Morphosys zu Wochenbeginn noch deutlich in die Knie gegangen war, hat der Wert inzwischen sämtliche Tagesverluste wieder wett gemacht. Morphosys profitiert weiter von den überzeugenden Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr, die in der vergangenen Woche vorgelegt wurden. Zudem präsentiert sich das Unternehmen in den kommenden Monaten auf vier Investorenkonferenzen, was der Aktie weitere Unterstützung verleihen könnte. Der Start fällt heute mit der Credit Suisse One-on-One Healthcare Conference in London.

 

Das sagen die Analysten

Zuletzt haben sich auch mehrere Analysten zu Wort gemeldet. Die Investmentbank Close Brothers Seydler hat das Kursziel für Morphosys nach den Zahlen von 62 auf 70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Ausblick des Biotechunternehmens auf das operative Ergebnis (Ebit) in diesem Jahr habe zwar unter seinen Erwartungen gelegen, er werte dies aber nicht als schlechtes Signal, schrieb Analyst Igor Kim in einer Studie vom Montag. Verantwortlich für den Ausblick seien letztendlich überraschend hohe Ausgaben für Forschung und Entwicklung, welche jedoch gerechtfertigt seien.

Das Analysehaus Independent Research hat indes die Einstufung für Morphosys auf "Halten" mit einem Kursziel von 69 Euro belassen. Das Biotechnologie-Unternehmen habe beim Umsatz und operativem Ergebnis seine Erwartungen getroffen, schrieb Analyst Christoph Schöndube in einer Studie vom Montag.

 

Investiert bleiben

Morphosys bleibt das Basisinvestment im Biotech-Sektor. Die Aussicht auf neue Lizenzverträge mit den großen Pharmakonzernen wird die TecDAX-Aktie auch in Zukunft weiter treiben. Stopp bei 49,50 beibehalten!

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4