Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
30.10.2018 Martin Weiß

Monster-Trade: So läuft die aktuelle Runde

-%
DAX

Mit Ebay und 3D-Systems stehen am Dienstag die nächsten Unternehmen für die Veröffentlichung der Q3-Zahlen in den Startlöchern. In beiden Fällen rechnet DER AKTIONÄR mit einer Enttäuschung - und entsprechend mit Kursgewinnen bei den Put-Optionsscheinen. 

Die Börsen wackeln. Gewaltig. Zum Wochenauftakt hagelte es an der Wall Street erneut Verluste, nachdem die Indizes deutlich im Plus eröffnet hatten – kein gutes Zeichen. Vor diesem Hintergrund entwickeln sich die Monster-Trades weiter solide.

Die bisherigen 8 Trades im Überblick:

1. Netflix: +59% (abgeschlossen)

2. Tesla: -92% (aktiv)

3. AMD: 50% der Position verkauft mit +216% (50% +265%; aktiv)

4. First Solar: +89% (aktiv)

5. Twitter: -25% (aktiv)

6. Snap: -89% (aktiv)

7. 3D Systems: +15% (aktiv)

8. Ebay: +20% (aktiv)

Durchschnittliche Performance: 21,4% (Stand: 30.10. 9:10 Uhr)

Bei 3D Systems hat DER AKTIONÄR seine ursprüngliche Empfehlung (Strangle) revidiert und einen Put-Optionsschein ins Rennen geschickt. Nach dem starken Anstieg in diesem Jahr ist das Enttäuschungspotenzial sehr hoch. Zwar dürfte 3D umsatzseitig die Erwartungen erreichen können, hohe Investitionen in Dienstleistungen, Markteinführung, IT-Transformation und On-Demand-Manufacturing werden aber aller Voraussicht nach die Margen belasten – die Gefahr, die EPS-Schätzungen zu verfehlen, ist hoch.

Bei Ebay bleibt DER AKTIONÄR bei seiner ursprünglichen Trading-Idee. Angesichts der enormen Konkurrenz kann das Online-Auktionshaus eigentlich nur enttäuschen. Gekauft wurde deshalb der Put von der Commerzbank.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0