Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Shutterstock
30.11.2021 Marion Schlegel

Moderna-Chef schockt Märkte: „Wissenschaftler sagten mir: Das wird nicht gut“

-%
Moderna

Die Aktie von Moderna hat zum Wochenstart einen kräftigen Kurssprung hingelegt. Das Papier ging am Montag mit einem plus von fast zwölf Prozent auf 368,51 Dollar aus dem US-Handel. Am Dienstag notiert die Aktie allerdings nach anfänglichen Gewinnen im Minus. Auf der Handelsplattform Tradegate geht es am frühen Morgen gut zwei Prozent nach unten. Auf die Stimmung drücken wohl insbesondere die Aussagen des Moderna-Chefs Stéphane Bancel.

Moderna (WKN: A2N9D9)

Die Vielzahl von Mutationen in der Omikron-Variante wird vermutlich dazu beitragen, dass sie sich der Wirkung bestehender Impfstoffe entzieht, was die Entwicklung neuer Impfungen erforderlich macht, so Bancel gegenüber der Financial Times (FT). „Ich denke, es ist unmöglich, dass [die Effektivität] so hoch ist wie bei Delta“, so Bancel laut FT. „Ich denke, der Rückgang wird erheblich sein. Ich weiß nicht, wie groß, weil wir auf die Daten warten müssen. Aber alle Wissenschaftler, mit denen ich gesprochen habe, sind der Meinung: ‘Das wird nicht gut.‘“ Es könnte Monate dauern, bis aktualisierte Impfungen entwickelt und in großen Mengen verabreicht werden können.

Die Kommentare des Moderna-Chefs kommen genau zu dem Zeitpunkt, wo Experten des öffentlichen Gesundheitswesens und Politiker versucht haben, einen optimistischen Ton hinsichtlich der Fähigkeit bestehender Impfstoffe anzuschlagen, Schutz gegen Omicron zu bieten.

Auch wenn dies nun die Stimmung an den Märkten und auch bei den Impfstoffwerten trübt, bleibt ganz klar festzuhalten, dass keine andere Impfstoff-Technologie es ermöglicht, schneller an neue Mutationen angepassten Impfstoffe zu entwickeln. Moderna und BioNTech bleiben deswegen weiterhin erste Wahl. Zumal die Rufe nach Erstimpfungen und Booster-Impfungen auch im Hinblick auf die neue Omikron-Variante weltweit immer lauter werden. DER AKTIONÄR bleit deswegen ganz klar bei seiner optimistischen Einschätzung zu Moderna und BioNTech.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist un-mittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Moderna - €
BioNTech - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9