Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
08.12.2014 Stefan Sommer

Merck kommt bei Milliarden-Fusion voran – Aktie weiter im Rallye-Modus

-%
DAX

Bei Merck läuft es derzeit rund. Der Pharma- und Chemiekonzern ist bei der geplanten Milliarden-Fusion mit dem US-Unternehmen Sigma Aldrich einen wichtigen Schritt weiter. Auch die Aktie des DAX-Konzerns setzt ihre Rallye weiter fort.

Die Aktionäre von Sigma Aldrich haben dem geplanten Zusammenschluss mit dem deutschen Konzern auf einer außerordentlichen Aktionärsversammlung mit rund 78 Prozent zugestimmt. Den Abschluss des Deals erwartet Merck zur Jahresmitte 2015.

Merck zahlt für den US-Konzern rund 17 Milliarden Dollar (13,8 Milliarden Euro). Sigma Aldrich ist damit der bisher größte Zukauf in der Firmengeschichte. Damit will das Unternehmen seien Life-Science-Sparte weiter ausbauen. Damit sind Geschäfte rund um Gesundheit, Pflanzenschutz und Saatgut sowie Biotechnologie gemeint.

Aus charttechnischer Sicht notiert die Merck-Aktie auf dem Niveau des Allzeithochs bei 80,65 Euro. Der Wert hat auf Jahressicht bereits rund 25 Prozent zugelegt. Damit zählt der Titel zu den Top-Performern im DAX. Eine Unterstützung findet sich im Bereich von 74 Euro.

Investiert bleiben

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner optimistischen Meinung für Merck. Der Pharma- und Chemiekonzern ist hervorragend aufgestellt. Mit dem Zukauf von Sigam Aldrich holt sich das DAX-Unternehmen einen hoch profitablen Konzern in Bereich Life-Science. Nach der Rallye der vergangen Monate wäre auf dem aktuellem Niveau allerdings eine Konsolidierung durchaus denkbar. Investierte Anleger bleiben dabei. Das Kursziel liegt nach wie vor bei 100 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0