Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
14.12.2018 Florian Söllner

Mein Top-Trend 2019: Cybersecurity! Dieser Hot-Stock generiert ein TFA-Signal

-%
DAX

Hillary Clinton ist im Wahlkampf über die Nutzung von unsicheren Mails gestolpert. Auch die Präsidenten-Tochter Ivanka Trump hat private Mail-Accounts benutzt. Ein Problem, welches auch in Europa bekannt ist: Beim österreichischen Airbus-Zulieferer FACC hatte 2016 ein Betrüger per Mail erreicht, dass ein Mitarbeiter 50 Millionen Euro falsch überwiesen hat! Ein Insider sagte uns im Sommer: Deutsche Behörden werden von russischen Hacker-Attacken geradezu überrannt („das ist Krieg“). Ein Megamarkt: Die Cybersecurity wächst bis 2023 um jährlich zehn Prozent auf 248 Milliarden Dollar.

In der heutigen AKTIONÄR-TV-Sendung wurde der Favorit ZIX einem Chart-Check unterzogen:

 Vor allem die Mail-Sicherheit rückt in den Vordergrund, auch weil die US-Börsenaufsicht SEC jetzt die US-Wirtschaft aufgerufen hat, ihren Mail- Verkehr künftig besser zu sichern. Denn seit 2013 hätten Firmen satte fünf Milliarden US-Dollar durch Cyber-Verbrechen verloren. Helfen können hier Firmen wie Zix. Zix schützt die Daten, egal ob jemand vom Büro aus, von zu Hause oder unterwegs mit dem Smartphone Mails versendet. Im Q3 stiegen die Umsätze bereits um acht Prozent auf 17,9 Millionen Dollar, der Nettogewinn überproportional um 30 Prozent auf 2,5 Millionen Dollar und die Aufträge sogar um 33 Prozent – bei einem günstigen KGV von 18.

Die Aktie hat ein Signal der AKTIONÄR Turnaround Formal TFA erhalten – und wurde ins Musterdepot des Hot Stock Report aufgenommen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
DAX (RT) - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8