++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
29.05.2018 Andreas Deutsch

McDonald’s unfassbar wertvoll - Aktie vor Kaufsignal

-%
DAX

Fast Food ist out? Von wegen! McDonald’s beweist auch im Jahr 2018, dass Burger, Pommes und Co immer noch viele Fans hat. Die Konsolidierung des Aktienkurses könnte schon bald vorbei sein.

McDonald’s ist in – das zeigt sich nicht nur an den Top-Zahlen, die das Unternehmen zuletzt vorgelegt hat, sondern auch am Markenwert von Big M. Im Markenranking BrandZ vom britischen Marktforschungsunternehmen Kantar Millward Brown, das dem Handelsblatt vorliegt, wird McDonald’s auf Platz 8 geführt – mit einem Markenwert von 126 Milliarden Dollar! Im Vergleich zum Vorjahr ist dies eine Steigerung von 29 Prozent.

Indes hat sich das Chartbild der McDonald’s-Aktie merklich aufgehellt. Nach Korrektur Ende Januar/Anfang Februar und folgender monatelanger Konsolidierung kratzt der Kurs nun an der 200-Tage-Linie. Wird sie nachhaltig durchbrochen, wäre dies ein bedeutsames Kaufsignal.

22 Bullen

Die Analysten sind weiterhin bullish für den Dino unter den Burgerbratern. 22 Experten empfehlen die Aktie zum Kauf, elf sagen „Halten“, keiner rät zum Verkauf. Im Schnitt sehen sie ein Ertragspotenzial von 15,4 Prozent.

Ziel: 170 Euro

McDonald’s-CEO Steve Easterbrook hat dem Unternehmen eine Frischzellenkur verpasst: Die Filialen sind moderner, gemütlicher, die Burger schmecken den Kunden besser, da sie oft mit frischem Fleisch zubereitet sind. Bei Delivery hat McDonald’s noch nicht mal richtig damit begonnen, den Markt aufzumischen. DER AKTIONÄR bliebt bei seinem Kursziel von 170 Euro, der Stopp sollte bei 115 Euro gesetzt werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0