25.07.2014 Markus Bußler

Lynas: Die 500-Prozent-Chance?

-%
DAX
Trendthema

Steht der Seltene-Erden-Konzern Lynas vor einem riesigen Comeback? Das Papier ist vor wenigen Tagen angesprungen und sendet zum ersten Mal seit Monaten wieder ein Lebenszeichen. Sollten mutige Anleger jetzt einsteigen? Kann die Aktie jetzt Fahrt aufnehmen?

Wer nach Gründen sucht, weshalb das Papier binnen weniger Tage über 50 Prozent zulegen konnte, der wird sich schwer tun. BBY-Analyst Mike Harrowell gibt zumindest einen Anhaltspunkt. Er glaubt, dass Lynas jetzt den Punkt überschritten hat, an dem der Konzern noch davor warnen könnte, dass das Juni-Quartal hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist. Mit anderen Worten: Lynas hätte zum ersten Mal seine Produktionsziele erreichen können.

Preise unter Druck
Allerdings: Die Preise für Seltene Erden sind nach wie vor unter Druck. Im Moment liegen die Preise für Seltene Erden in etwa auf dem Nievau der Produktionskosten von Lynas. Mit anderen Worten: Auf dem derzeitigen Preisniveau verdient Lynas wenig bis gar kein Geld. Und das ist angesichts eines Schuldenstands von über 400 Millionen Dollar fatal. Bereits im Mai hat Lynas den Kapitalmarkt anzapfen müssen. Und es ist durchaus denkbar, dass das Unternehmen in naher Zukunft noch einmal auf die Aktionäre zukommen wird.

Die Risiken sind unseres Erachtens deshalb nach wie vor größer als die Chancen bei Lynas. Auch wenn der Kurssprung ein erstes Lebenszeichen gewesen ist. Von einer Trendwende kann nicht gesprochen werden. Auch die Charttechnik hat sich nicht verbessert. Unser Rat: Bleiben Sie an der Seitenlinie. Sehen Sie dazu auch dieses Video.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4