5 Top-Werte zum Schnäppchenpreis
Foto: Börsenmedien AG
23.04.2014 Stefan Sommer

Lanxess: Analysten stufen Aktie ab

-%
DAX

Die Aktie von Lanxess kann am Mittwochmorgen weiter zulegen. Bereits in den vergangenen Handelswochen zeigte sich der Wert sehr stabil. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat nun die Einschätzung zu dem Chemieunternehmen überarbeitet.

Analyst Heiko Feber hat vor den Quartalszahlen am 08. Mai Lanxess von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 59 auf 55 Euro gesenkt. Das Marktumfeld bleibe schwierig, teilte der Experte in einer Studie vom Dienstag mit. Er reduziere daher seine Schätzung für den Chemiekonzern. Seines Erachtens dürfte der in Asien unter das europäische Niveau gesunkene Butadien-Preis ähnlich wie im Vorjahr den Preisdruck in Europa im zweiten Jahresviertel verstärken.

Foto: Börsenmedien AG

Auf diese Marken kommt es an

Derzeit notiert die Aktie im Bereich der 55-Euro-Marke. Gelingt aus charttechnischer Sicht der Ausbruch über das letzte Bewegungshoch bei 56 Euro, wäre der Weg bis zum Jahreshoch bei 59 Euro frei. Eine wichtige Unterstützung findet sich bei 53 Euro.

Dabei bleiben

DER AKTIONÄR bleibt optimistisch für Lanxess. Der neue Vorstandschef Matthias Zachert dürfte mit Hochdruck daran arbeiten den Turnaround bei dem in Schieflage geratenen DAX-Konzern zu schaffen. Das Kursziel lautet weiter 65 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Lanxess - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8