12.05.2014 Stefan Limmer

Lanxess-Aktie: Jetzt geht´s los!

-%
DAX

Die durchwachsenen Zahlen des Spezialchemiekonzerns Lanxess zum Jahresstart und eine Kapitalerhöhung fielen in der vergangenen Woche nur kurzzeitig ins Gewicht. Mittlerweile notiert die DAX-Aktie in aussichtsreicher Position, den Seitwärtstrend der vergangenen Wochen noch oben zu verlassen.

Bei der Kapitalerhöhung um zehn Prozent wurden am vergangenen Donnerstag gut 8,3 Millionen Aktien zu 52 Euro das Stück platziert. Damit hat sich das Unternehmen 430 Millionen an frischem Geld besorgt. Die australische Investmentbank Macquarie hat das Kursziel für Lanxess von 60 auf 64 Euro angehoben und die Einstufung auf „Outperform“ belassen. Analyst Christian Faitz hält die Kapitalmaßnahme in seiner jüngsten Studie für relativ unproblematisch und kürzte seine Gewinnziele für die beiden kommenden Jahre nur geringfügig.

Umstrukturierung

Mit der Kapitalerhöhung läuft die Umstrukturierung des Spezialchemiekonzerns auf vollen Touren. Vorstandsvorsitzender Matthias Zachert kündigte bei der Vorlage der Zahlen zudem an, die Profitabilität verschiedener Standorte zu prüfen um die Kosten weiter zu senken. Nils-Peter Gehrmann von Hauck & Aufhäuser bestätigte auch aufgrund der Kostendisziplin das „Buy“-Rating für die DAX-Aktie, senkte aber das Kursziel aufgrund der durchwachsenen Quartalszahlen von 61 auf 60 Euro.

Umsatz runter - Gewinn hoch

In den ersten drei Monaten sank der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 1,5 Prozent auf knapp 2 Milliarden Euro.

Das Konzernergebnis stagnierte bei 25 Millionen Euro. Das operative Ergebnis zog dagegen an. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Sondereinflüssen (EBITDA) sei um 17,8 Prozent auf 205 Millionen Euro gestiegen. Der Gewinn je Aktie kletterte um 80 Prozent auf 0,54 Euro.

Dabeibleiben

Zachert arbeitet mit Hochdruck am Turnaround von Lanxess. Durch die Kapitalerhöhung verschafft sich der Spezialchemiekonzern zusätzliche Luft. Gelingt der Aktie der Sprung über die 55-Euro-Marke, hellt sich die charttechnische Situation weiter auf. DER AKTIONÄR ist weiterhin optimistisch für die Lanxess-Aktie. Investierte Anleger bleiben dabei.  

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0