02.07.2015 Maximilian Völkl

Lanxess-Aktie: 20 Prozent Potenzial

-%
DAX

Die starke Entwicklung bei Lanxess setzt sich fort. Zuletzt hat die Aktie des Chemiekonzerns bereits ein neues Jahreshoch erreicht. Dank einer positiven Analystenstimme der Baader Bank geht der Blick nun weiterhin nach oben. Analyst Markus Mayer hat das Kursziel auf 65 Euro belassen und die Kaufempfehlung bestätigt.

Trotz kurzfristiger Risiken könne Lanxess ab dem zweiten Halbjahr eines der interessantesten Unternehmen in der europäischen Chemiebranche werden, so Mayer. Die Butadien- Knappheit schwappe von Asien nach Amerika und Europa über. Da Butadien für die Herstellung von künstlichem Kautschuk genutzt wird, dürfte eine Verknappung laut dem Experten zu einer Marktkonsolidierung bei Billigkautschukanbietern führen. Davon sollte Lanxess als Anbieter von qualitativ hochwertigem Kautschuk profitieren.

Nach schwierigen Jahren hat sich auch das Chartbild bei Lanxess zuletzt wieder deutlich aufgehellt. Der DAX-Titel hat bei 55,80 Euro ein neues 52-Wochen-Hoch aufgestellt. Seit dem Januartief hat die Aktie damit bereits über 65 Prozent zugelegt – der Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt. Zudem hat sich die Marke bei 52,50 beim jüngsten Rücksetzer als Unterstützung etabliert.

Gute Aussichten

Lanxess profitiert beim Absatz von der starken konjunkturellen Entwicklung. Der Aufwärtstrend sollte sich deshalb auch im zweiten Halbjahr fortsetzen. DER AKTIONÄR empfiehlt die Aktie weiterhin zum Kauf. Das Kursziel lautet 70 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0