06.11.2019 Nicola Hahn

Kursexplosion bei HP: Greift Xerox jetzt zu?

-%
HP
Trendthema

Wie das Wall Street Journal am Dienstagabend berichtete, spielt der der US-Druckerhersteller Xerox mit dem Gedanken, das PC- und Druckerurgestein HP zu übernehmen. Die HP-Aktie schoss daraufhin im späten Handel um fast zehn Prozent nach oben. 

Laut des Artikels habe der Konzern bereits eine informelle Finanzierungszusage. Bislang äußerte sich jedoch keiner der beiden Konzerne zu den Berichten.

HP war nach zuletzt schwachen Zahlen stärker unter Druck geraten, nachdem man die Umsatzerwartung der Analysten knapp verfehlt hatte. Größtes Problemkind ist zurzeit vor allem die Druckersparte, die bis dato immer das Zugpferd des Konzerns war. Insbesondere der chinesische Markt bereitete dabei zuletzt größere Sorgen, da hier zunehmend Drittanbieter mit billigeren Alternativen HP Marktanteile abgreifen.

Daraufhin verkündete der Konzern Anfang Oktober Sparmaßnahmen einzuleiten, die unter anderem einen Stellenabbau von 9.000 Stellen beinhalten.

Doch auch bei Xerox lief es zuletzt eher durchwachsen. Ein Zusammenschluss der beiden Unternehmen, wobei HP mit einer Marktkapitalisierung von 24 Milliarden Dollar fast drei Mal so groß ist wie Xerox (8 Milliarden Dollar), könnte dabei neue Synergien freisetzen. 

Durch den Kurssprung ist der seit gut einem Jahr andauernde Abwärtstrend wohl vorerst beendet. Dennoch bleiben die Probleme im wichtigen Druckersektor weiterhin bestehen. Die Aktie eignet sich daher nur für erfahrene Trader. Konservativ orientierte Anleger sollten vorerst an der Seitenlinie verharren.

HP (WKN: A142VP)