05.01.2016 Maximilian Steppan

KUKA: "Investitionen sinken 2016 dramatisch" – Aktie verkaufen?

-%
DAX
Trendthema

Es bleibt dabei – die Analysten stehen der KUKA-Aktie gegenüber durchweg skeptisch gegenüber. Selbst eine Expertin von der als Mega-Bulle bekannten US-Investmentbank Goldman zeigt sich verhalten.

Daniela Costa hat das Kursziel für den MDAX-Titel von 75,00 auf 77,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Umfeld für den Investitionsgütersektor dürfte sich 2016 weiter verschlechtern, schrieb Costa in einer europäischen Branchenstudie am Dienstag. Wegen weiter sinkender Ergebnisse könnten die Investitionen so stark heruntergefahren werden wie zuletzt vor mehr als 25 Jahren. Aufwärtschancen für KUKA sieht sie in einem möglichen rascheren Eindringen des Maschinenbauers in die allgemeine industrielle Fertigung.

Neben Costa beschäftigen sich noch 28 weitere Analysten mit dem Papier. Vier Kauf- stehen zwölf Halte- und 13 Verkaufsempfehlungen gegenüber. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 72,27 Euro deutlich unter dem aktuellen Kursniveau.

Aktie mit Potenzial

Zwar hat sich die KUKA-Aktie den gestrigen Gesamtmarktturbulenzen nicht entzogen, doch die Unterstützung oberhalb der 75-Euro-Marke hat dem Titel Halt gegeben. Wie auch schon in der Vergangenheit bleibt der AKTIONÄR im Gegensatz zu den Analysten optimistisch und sieht das Kursziel weiterhin bei 105 Euro. Den Stopp sollten Anleger bei 62 Euro platzieren.

(Mit Material von dpa-AFX)