Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Börsenmedien AG
13.01.2016 Thorsten Küfner

K+S: Wie wichtig ist China wirklich?

-%
DAX

Nahezu alle DAX-Titel sind zu Jahresbeginn im Zuge des Börsenbebens und der Befürchtungen eines starken Wirtschaftsabschwungs in China unter die Räder geraten. Doch wie abhängig sind die DAX-Konzerne wie beispielsweise K+S wirklich vom Reich der Mitte? DER AKTIONÄR hat einmal nachgerechnet…

Immer wieder blickt der K+S-Vorstand nach China. Allerdings nicht, weil K+S dort besonders stark aktiv ist, sondern weil dort wichtige Preisverhandlungen stattfinden. Schließlich ist China einer der bedeutendsten Märkte für Düngemittel. Die von China (und Indien) ausgehandelten Kalipreise haben oftmals Signalwirkung für die gesamte Branche. Daran dürfte sich auch durch die zuletzt schwächere Industrieproduktion oder die zu Jahresbeginn einbrechenden Aktienkurse nichts ändern. Der in China erzielte Umsatz, der zuletzt etwa fünf Prozent der Konzernerlöse ausmachte (in ganz Asien sind es knapp elf Prozent), ist dadurch nicht gefährdet.

Foto: Börsenmedien AG

Der Blick geht nach Westen

Das sich abschwächende Wachstum in China belastet K+S nicht. Der Konzern blickt vielmehr nach Westen, wo in Kanada die enorm wichtige Legacy-Mine bald in Betrieb genommen wird. Mutige können nach (!) einer Bodenbildung zugreifen (Stopp: 18,00 Euro).

Wie stark die anderen 29 DAX-Titel von China abhängig sind und wie Anleger hier konkret handeln sollten, erfahren Sie exklusiv in der neuen Ausgabe 03/2016 des AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
K+S - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6