Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
14.12.2020 Markus Bußler

Kirkland Lake Gold: Stark und beeindruckend

-%
Kirkland Lake

Der Goldmarkt ist aktuell vieles, sicher aber kein Sektor, der den Investoren Freude bereitet. Seit August ist der gesamte Sektor in einer Konsolidierung gefangen, die sich weiter hinzieht. Aktuell fehlen schlicht die Impulse, die Gold Rückenwind verleihen könnten. Und so gehen auch eigentlich gute Nachrichten aktuell unter. Dennoch: Sobald das Sentiment bei Gold dreht – das hat man in der Vergangenheit häufig gesehen – werden auch gute Nachrichten wieder honoriert. Das könnte auch Kirkland Lake Gold zugute kommen.

Eine gute Nachricht kommt aktuell von Kirkland Lake Gold. Der Konzern gab seinen Ausblick für das kommende Jahr. Getrieben von einer höheren Produktion auf der Detour Lake Gold Mine soll die Produktion 2021 auf 1,3 bis 1,4 Millionen Unzen wachsen. Die Kosten sollen wie im laufenden Jahr im Bereich von 800 Dollar je Unze liegen. Der einzige Wermutstropfen kommt aus Australien von der Fosterville-Mine. Dort könnte die Produktion rückläufig sein, da das hochgradige Material allmählich zur Neige geht. Dafür hat Kirkland Lake allerdings ein umfangreiches Explorationsprogramm aufgelegt. Insgesamt will der Konzern im kommenden Jahr 85 bis 95 Millionen US-Dollar in die Exploration der Fosterville-Mine investieren. Dazu gibt es einige Explorationsunternehmen, wie beispielsweise Fosterville South, die in unmittelbarer Nähe zu der Mine Projekte explorieren. Wird einer der Konzerne fündig, dann dürfte das Kirkland Lake Gold relativ rasch auf den Plan rufen.

Barrick Gold wurde in der Vergangenheit immer wieder Interesse an Detour Gold nachgesagt. Nachdem Detour aber letztlich von Kirkland Lake übernommen wurde, gab es vereinzelt Spekulationen, Barrick könnte an Kirkland interessiert sein. Ob im Zuge einer Übernahme oder einer Fusion sei dahingestellt. DER AKTIONÄR sieht keine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es Fall einer Übernahme wirklich zu einem hohen Aufpreis kommt. Eher zu einem Merger unter gleichen. Doch Kirkland Lake hat auch ohne Übernahmeangebot einiges zu bieten und ist aufgrund der starken Bilanz selbst in der Lage, den Markt zu konsolidieren.

Kirkland Lake (WKN: A2DHRG)