7 Optionsscheine mit Chance auf Verdreifachung!
Foto: Shutterstock
27.10.2020 Lars Friedrich

JD.com: Erste Skeptiker beim Alibaba-Konkurrenten – neue Kursziele

-%
JD.com

Der Lauf von Chinas Top-E-Commerce-Aktien wird einigen Analysten offenbar langsam unheimlich. In den vergangenen Tagen gab es bereits bei Alibaba eine erste Stimme, die nur noch zum Halten rät. Auch für JD.com liegen nach dem jüngsten Anstieg aktualisierte Einschätzungen vor. DER AKTIONÄR gibt einen Überblick.

Laut Bloomberg-Datenbank rät Stifel seit dem 20. Oktober nur noch zum Halten von JD (Ziel: 70 Dollar). Wenig überraschend: Morningstar vergibt ebenfalls nur noch eine Halteempfehlung (Ziel: 73 Dollar). Wie bereits berichtet, traut Morningstar auch Alibaba auf Sicht der kommenden Monate kein Aufwärtspotenzial zu.

Insgesamt überwiegen aber auch bei JD die optimistischen Einschätzungen deutlich. Parallel mit dem Kurs sind in den vergangenen zwei Jahren die Ziele der Analysten gestiegen. Zuletzt haben unter anderem Goldman Sachs (89 Dollar), Barclays (89 Dollar) und JPMorgan (100 Dollar) zum Kauf geraten. Insgesamt empfehlen 45 Analysten den Kauf von JD. Das Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten lautet im Durchschnitt 87,55 Dollar. Bei einem Kurs von 81,41 Dollar entspricht das rund 7,5 Prozent Potenzial.

Nicht nur die Aktie von JD.com hat einen starken Lauf (+126 Prozent seit AKTIONÄR-Empfehlung), auch das operative Geschäft wächst rasant. Zudem wird das Unternehmen in den Bereichen Cloud und Fintech immer stärker. Sollte der Gesamtmarkt stabil bleiben, könnten die Kursziele daher weiter steigen. DER AKTIONÄR bleibt sowohl für JD.com als auch Alibaba zuversichtlich.

JD.com (WKN: A112ST)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba, JD.com.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
JD.com - €
Alibaba - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5