Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
25.10.2018 Markus Horntrich

Infineon: Enttäuschung an Enttäuschung – Aktie fällt weiter -3,4%

-%
Infineon

Der Halbleitersektor kommt nicht zur Ruhe: Nach AMS, STMicroelectronics und Texas Instruments folgte gestern nun auch AMD mit einem schwachen Quartalsbericht. AMD wurde um mehr als 20 Prozent abgestraft.

Die Aktie von Infineon wird mit dem gesamten Halbleitersektor in Sippenhaft genommen. Die fast durch die Bank mittlerweile enttäuschenden Quartalsberichte aus der Branche lassen auch die Befürchtungen für die Zahlen von Infineon am 12. November nicht abklingen. Im Gegenteil, die Aktie bleibt unter massivem Druck, obwohl die Bewertung günstig erscheint.

Bei allen Negativschlagzeilen ist positiv anzumerken, dass es auch Ausnahmen gibt.  Der südkoreanische Speicherchiphersteller SK Hynik etwa hat im dritten Quartal mehr verdient als erwartet. Das operative Ergebnis kletterte im Jahresvergleich um 73 Prozent auf kapp 6,5 Billionen Won (rund 4,2 Milliarden Euro).  Netto verdiente SK Hynix gut 50 Prozent mehr. Treiber der guten Entwicklung ist die hohe Nachfrage nach Speicherchips für Smartphones und Server. Auch die im TecDAX gelistete Siltronic wird nach guten Quartalszahlen gefeiert. Lesen Sie dazu auch: Siltronic: Hammerzahlen - Aktie gibt Vollgas.

Foto: Börsenmedien AG

Überraschung möglich?

Die Kursentwicklung bei Infineon spricht Bände: Die Befürchtungen, dass auch der deutsche Chip-Riese enttäuschen wird, sind groß. Das bietet allerdings auch Chancen für eine positive Überraschung, da möglicherweise auch zu viel negatives eingepreist ist. Die Aktie hat seit Anfang September ein Viertel ihres Wertes verloren, seit dem Hoch bei 25,76 Euro sind es sogar fast 40 Prozent.

Zwar wurde die letzte Tradingempfehlung auf Infineon auf Einstand ausgestoppt, bei aktuell 16 Euro können mutige Anleger allerdings einen neuen Versuch wagen. Um 15 Euro verläuft die nächste signifikante Unterstützung. Stopp für Tradingkäue: 14,50 Euro.

Buchtipp: Wenn Affen von Affen lernen

Was ist Intelligenz im künstlichen und menschlichen Sinn? Können Maschinen Bewusstsein entwickeln und wie würden wir das erkennen? Sind Maschinen fähig, Empathie zu zeigen und zu fühlen? Innovations-Guru Dr. Mario Herger gibt darauf Antworten. Er verdeutlicht die vielfältigen Chancen und positiven Auswirkungen von KI auf alle Aspekte des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Spannende Gespräche mit KI-Vordenkern und KI-Praktikern aus dem Silicon Valley vermitteln dem Leser wertvolle neue Erkenntnisse und Mindsets. Ein unentbehrlicher KI-Ratgeber für Gegenwart und Zukunft!
Wenn Affen von Affen lernen

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 27.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-649-3