21.03.2019 Markus Horntrich

Infineon-Aktie: Wann kommt endlich das Kaufsignal?

-%
Infineon
Trendthema

Die Aktie von Infineon ist heute hin- und hergerissen. Zunächst setzte sich der Wert im frühen Handel an die DAX-Spitze, um die Gewinne wieder abzugeben und dann schließlich doch wieder unter die Top-Performer zu klettern. Starke Zahlen aus der Brache sei Dank. Das lang erwartete Kaufsignal fehlt - noch.

Die Aktien von Infineon gehören Dank der weltweit guten Branchenstimmung zu den heutigen Dax -Gewinnern. Während der deutsche Leitindex um ein halbes Prozent fällt, kann Infineon 1,3 Prozent gutmachen. Für die gute Laune bei den Halbleiterwerten ist der US-Speicherspezialist Micron verantwortlich. Der US-Chipkonzern hatte mit seinem zweiten Quartal die Konsenserwartungen übertroffen und geht von einer Erholung in seinem Marktsegment aus. Der gute Ausblick schwächt die belastenden Sorgen wegen einer schwächeren Nachfrage nach Smartphones und nachlassender Investitionen von Datencenter-Firmen etwas ab. Mit den kräftigen Kursbewegungen der Branchenkollgen kann Infineon allerdings nicht mithalten. Die positiven Rückschlüsse gelten für die Münchener nur reduziert, da der Konzern seine Stärken vor allem im Autosektor ausspielt.

Das charttechnische Kaufsignal steht allerdings noch aus. Noch scheint sich die Aktie am GD200 bei aktuell 19,65 Euro die Zähne auszubeißen. Allerdings fehlt nicht mehr viel zum Kaufsignal. Fällt der GD200 sollten kurzfristig Notierungen von 20,50 Euro machbar sein. Wer einen Trade eingehen möchte, sollte allerdings einen Stopp knapp unter 19 Euro platzieren.