15.07.2014 Stefan Limmer

Infineon-Aktie: Aufwärtstrend in Gefahr

-%
DAX
Trendthema

Die Papiere des Chipherstellers Infineon befanden sich zuletzt auf Konsolidierungskurs. Die horizontale Unterstützung bei 9,00 Euro wurde zuletzt nachhaltig unterschritten. Damit wurde ein Verkaufssignal ausgelöst, der den Aufwärtstrend gefährden könnte.

Die von Bloomberg befragten Experten sind trotz der jüngsten Kursschwäche jedoch weiterhin optimistisch. Von insgesamt 36 Finanzprofis stufen 19 die Infineon-Aktie als Kaufempfehlung ein. 14 votieren zum halten und nur drei empfehlen den DAX-Titel zum Verkauf. Ob das positive Stimmungsbild gerechtfertigt ist, zeugt sich am 30. Juli. Dann veröffentlicht Infineon die Eckdaten für das dritte Geschäftsquartal 2014. Experten rechnen mit einem Umsatzanstieg um 0,1 Milliarden auf 1,1 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Gewinn je Anteilsschein dürfte von 0,072 auf 0,119 Euro klettern. Für das vierte Quartal gehen die Finanzprofis mit einem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro und einem Ergebnis in Höhe von 0,13 Euro je Aktie aus.

An Bord bleiben

Die charttechnische Situation hat sich mit dem Rutsch unter die 9-Euro-Marke eingetrübt. Der Aufwärtstrend ist jedoch weiterhin intakt. Erst bei einem Rutsch unter die Trendlinien, die bei 8,70 und 8,50 Euro verlaufen, droht ein stärkerer Kursrutsch. Investierte Anleger bleiben dabei. Das langfristige Kursziel des AKTIONÄR lautet zwölf Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4