Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
31.08.2021 Marion Schlegel

Impfstoff-Aktien-Index: Neues Allzeithoch – nach BioNTech und Moderna starten jetzt diese Aktien durch

-%
Impfstoff-Aktien Index

Der Impfstoff-Aktien-Index des AKTIONÄR hat ein neues Rekordhoch erklommen. Waren es zunächst BioNTech und Moderna, die für kräftige Zuwächse sorgten, so sind es jetzt inbesondere die dritt- und viertgrößte Position Dynavax und Valneva.

Dynavax (mit einem Anteil von 16,8 Prozent die drittgrößte Position im Index) ist Spezialist, wenn es darum geht, Impfstoffentwicklern mit Wirkstoffverstärkern unter die Arme zu greifen. Hier gab es jüngst eine Erfolgsmeldung von Partner Medigen: Der Corona-Impfstoff MVC-COV1901 hat die Notfallzulassung in Taiwan erhalten. Und dieser enthält das Adjuvans (Wirkstoffverstärker) CpG 1018 von Dynavax. Dieser ist im Übrigen auch beim Impfstoff-Kandidaten des österreiche-franzöischen Unternehmen Valneva (mit 11,3 Prozent derzeit viertgrößte Position im Impfstoff-Aktien-Index) enthalten. Hier steht in den kommenden Monaten der Zulassungsentscheid an. Gibt es hier Erfolgsmeldung, könnte noch einmal ordentlich Schwung in die Aktien kommen.

DYNAVAX TECHS (WKN: A12EV9)

Die Aktie von Valneva hat zuletzt bereits richtig Gas gegeben. Am heutigen Dienstag hat sich die Rallye des Impfstoffherstellers sogar noch einmal beschleunigt. Zeitweise notierte das Papier auf der Handelsplattform Tradegate bereits bei knapp 30 Euro, bevor Gewinnmitnahmen einsetzten. In knapp drei Wochen hatte sich das Papier damit fast verdreifacht. Derzeit liegt die Aktie noch knapp zehn Prozent im Plus bei 23,88 Euro. Die Bild-Zeitung berichtete am Abend auf ihrer Webseite über den "neuen Corona-Hype".

Valneva (WKN: A0MVJZ)

Valneva setzt bei seinem Covid-19-Impfstoffkandidaten VLA2001 auf die klassische Herangehensweise mit einem inaktiven Virus (Totimpfstoff). Damit könnte man Skeptiker erreichen, die der neuen mRNA-Technologie der Hersteller BioNTech und Moderna misstrauen. Noch ist das Valneva-Mittel allerdings nirgendwo zugelassen. Das Unternehmen selbst erwartet noch vor Jahresende eine Zulassung von VLA2001 in Großbritannien.

Trotz der starken Kursgewinne in den vergangenen Wochen ist Valneva mit einem Börsenwert von rund drei Milliarden Euro ein Leichtgewicht unter den Impfstoffherstellern. Zum Vergleich: Das an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq notierte Mainzer Unternehmen BioNTech kommt derzeit auf umgerechnet auf rund 71 Milliarden Euro, nachdem der Kurs seit Ende Januar 2020 – also vor Ausbruch der Corona-Pandemie – um fast 1.100 Prozent gestiegen ist.

Impfstoff-Aktien Index (WKN: SL0C2U)

Anleger, die von den Chancen am Impfstoff-Markt profitieren möchten, denen ein Einzelinvestment zu heiß ist, liegen beim Impfstoff-Aktien-Index des AKTIONÄR richtig. Mit dem Faktor-Zertifikat mit der WKN MA67CR können Anleger die Entwicklung des Impfstoff-Aktien Index 1:1 abbilden. Anleger mit größerer Risikobereitschaft setzen beispielweise auf die Variante mit dem Hebel 2 mit der WKN MA67CS. Alle weiteren Produkte von Morgan Stanley finden Sie hier.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Corona als Chance

Von Feldversuchen und digitalen Crashkursen COVID-19 hat in nur wenigen Wochen die Weltwirtschaft abgewürgt und hunderttausende Menschen getötet, und uns doch zugleich technologisch und gesellschaftlich weitergebracht, als jahrelanges Reden über digitale Transformation und Grundeinkommen es schafften. Wenn wir diese „gute Krise nicht vergeuden“ wollen, dann bietet sich jetzt die Chance, unsere Gesellschaft zu einem fairen und unsere Wirtschaft zu einem nachhaltigen System zu ändern. Anhand von Signalen aus verschiedenen Industrien, Technologien und der Gesellschaft geht der Autor darauf ein, was sich ändern wird, und wo Entscheidungsträger und Investoren Schritte setzen können, um diese Chance für eine neue Normalität zu nutzen.
Corona als Chance

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 18.03.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-724-7