18.05.2020 Alfred Maydorn

Heute ist ein guter Tag, Varta-Aktien zu kaufen

-%
Varta

Aus der heutigen Ausgabe des Newsletters maydornsmeinung: Die „Heute ist ein guter Tag…“-Überschrift hatte ich schon lange nicht mehr. Aber heute bietet sie sich wirklich an. Vielleicht fragen Sie sich jetzt warum gerade bei Varta? Und warum ausgerechnet heute? Schließlich steigt Varta gerade um fünf Prozent und hat bereits am vergangenen Freitag kräftig zugelegt. Donnerstag wäre ein guter Tag zum Kauf von Varta-Aktien gewesen, da gab es die Aktie noch für 75 Euro. Jetzt kostet sie über 10 Euro mehr, warum sollte man also jetzt noch kaufen?

Erwartungen weit übertroffen

Ganz einfach, weil man nach der Vorlage der Q1-Zahlen von Varta am Freitag weiß, dass der Batterieproduzent nicht nur keine Auswirkungen durch Corona auf das operative Geschäft spürt, sondern das es im ersten Quartal sogar weit besser gelaufen ist als gedacht. Umsatz und Gewinn lagen nicht nur über den eigenen Erwartungen, sondern auch weit über den Prognosen der Analysten – sogar meilenweit darüber. Das EBITDA im ersten Quartal erreichte 51,7 Millionen Euro und lag damit um satte 40 Prozent über den Analystenerwartungen. Einmal mehr war das vor allem auf die anhaltend hohe Nachfrage nach den kleinen Lithium-Ionen-Zellen zurückzuführen. Durch den zügigen Ausbau der Produktionskapazitäten konnten hier der Absatz deutlich erhöht werden.

Jahresprognose „nur“ bestätigt

Trotz des sehr guten Starts ins neue Jahr hat Varta die Jahresprognose für 2020 von 780 bis 800 Millionen Euro Umsatz und einem EBITDA zwischen 175 und 185 Millionen Euro „nur“ bestätigt. Es gebe zwar derzeit absolut keine Beeinträchtigungen durch Corona, aber natürlich könne man nicht ausschließen, dass dies auch so bleiben werde, teilte das Unternehmen mit.

Genau diese durchaus nachvollziehbare Vorsicht bei der Prognose war Anlass für einige Analysten, bei ihren negativen Einschätzungen zu Varta festzuhalten. Die Commerzbank etwa rät weiterhin zum „Reduzieren“ und hat ihr Kursziel von 55 Euro bestätigt. Diese unverändert negative Einschätzung war sicherlich einer der Gründe, warum die Aktie von Varta nicht schon am Freitag viel stärker gestiegen ist.

Aber die Aktie von Varta „zeigt“ gerade, dass sie sich von überskeptischen Analysten nicht lange ausbremsen lässt. Und die Anhebung der Jahresprognose hat der Varta-Vorstand vermutlich schon in der Schublade. Vielleicht sogar besser, sie nicht gleich zu veröffentlichen, das sorgt weiter für Fantasie und treibt den Kurs.

Kursziel 140 Euro

Ganz im Ernst, wenn mir jemand vorher erzählt hätte, wie gut Varta durch die Krise kommt und wie außergewöhnlich stark das erste Quartal gelaufen ist, ich hätte gewettet, dass die Aktie nicht mehr für unter 100 Euro zu haben sein wird. Aber weil das eben doch so ist, bin ich der Meinung, dass „heute ein guter Tag ist, Varta-Aktien“ zu kaufen. Varta ist übrigens seit November 2018 (Kaufkurs 27,16 Euro) eine Dauer-Kaufempfehlung im maydornreport. Mein 12-Monats-Kursziel dort liegt bei 140 Euro.

Gratis-Doppelpack: Newsletter + Krisengewinner-Sonderstudie

Dieser Artikel ist aus dem kostenlosen Newsletter maydornsmeinung, der täglich von Montag bis Donnerstag erscheint und seine Lesern mit neuen An- und Einsichten über das Börsengeschehen, aber auch den einen oder anderen Aktientipp „versorgt“.

Für kurze Zeit gibt es jetzt ein ganz besonderes Angebot: Wer sich jetzt bei maydornsmeinung anmeldet, erhält gratis die Sonderstudie „Der (noch) geheime Krisengewinner – diese Aktie muss man jetzt haben!“ von Alfred Maydorn zum Sofort–Download.

Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Sie zum Gratis-Doppelpack aus Newsletter und Sonderstudie.