03.07.2019 Andreas Deutsch

Henkel: Top-Chance für Trader

-%
Henkel
Trendthema

Die Henkel-Aktie gehört am Mittwoch mit einem Plus von 1,8 Prozent zu den Gewinnern im DAX. Der Titel des Konsumgüterherstellers profitiert von einer Kaufempfehlung durch Goldman Sachs. Damit setzt sich der Bodenbildungsprozess seit dem Absturz im Januar fort. Für Trader ergibt sich eine Einstiegschance.

Goldman-Sachs-Analyst John Ennis hält Henkel für zu günstig und hat den Wert von „Halten“ auf „Kaufen“ aufgestuft. Im zweiten Halbjahr dürfte das Umsatzwachstum auf 3,4 Prozent zulegen, was ein sauberer Anstieg zu den geschätzten gerade einmal 0,3 Prozent Plus in den ersten sechs Monaten wäre, so der Experte.

Selbst wenn der Konzern gezwungen sein sollte, den Ausblick für dieses Jahr zu senken, wäre die für Ennis kein Grund zur Vorsicht. Vielmehr eröffne der schwache Kurs eine Einstiegsgelegenheit.

Dazu dürfte es eher nicht kommen, denn auf dem Investorentag am Dienstag habe der Konzern derartige Bedenken mit der Bestätigung seiner Ziele vom Tisch gewischt, betonte Analystin Celine Pannuti von JPMorgan. Anders als ihr Kollege gerät sie aber nicht ins Schwärmen. Trotz der Zuversicht des Henkel-Managements stößt sich die Analystin an den kurzfristigen Risiken, die ihr nicht genug thematisiert wurden. Mehr als ein "Neutral" ist daher bei ihr nicht drin.

Henkel (WKN: 604843)

DER AKTIONÄR hält Henkel aus fundamentaler Sicht für bedingt spannend. Das Wachstum ist überschaubar, der Markt hart umkämpft. Charttechnisch hingegen schreit die Aktie förmlich nach einem Trade. Als nächster Widerstand wartet nun das Verlaufshoch vom Mai bei knapp 92 Euro. Dort verläuft auch die 200-Tage-Linie. Wird der Widerstand geknackt, hat die Aktie zunächst Luft bis in den Bereich 97,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)