16.04.2020 Michael Schröder

HelloFresh: "Kaum Rückschlagrisiken" - neues Allzeithoch in Sicht

-%
HelloFresh

HelloFresh zählt zu den Profiteuren der Coronakrise. Die Aktie markierte am 1. April ein neues Allzeithoch bei 32,94 Euro. Im Anschluss folgte die gesunde Konsolidierung. Mittlerweile läuft die nächste Aufwärtswelle. Frische Zahlen gibt es Anfang Mai.

HelloFresh liefert nicht nur Nahrungsmittel, sondern vereinfacht mit den entsprechenden Rezepten den Leuten auch die Zubereitung und sorgt so auch für eine wunderbare Abwechslung. Zuletzt meldete die Gesellschaft bereits eine Belebung der Nachfrage. Am 5. Mai werden die die geprüften Zahlen für das erste Quartal vorgelegt - inklusive Ausblick!

Die Analysten von Mainfirst sehen kurzfristig für den globalen Marktführer für Kochboxen dank des starken Wachstums und zunehmender Profitabilität kaum Rückschlagrisiken. Mittelfristig dürfte der Wettbewerb auf dem Online-Nahrungsmittelmarkt aber deutlich zunehmen.

HelloFresh (WKN: A16140)

Die Aktie dürfte ihre Aufwärtsbewegung schon im Vorfeld fortsetzen und neue Rekordstände ins Visier nehmen. DER AKTIONÄR spekuliert im neuen AKTIONÄR Depot auf dieses Szenario und hat im Real-Depot bereits vor einigen Wochen eine Trading-Position zu 19,96 Euro eröffnet. Das Plus beträgt damit bereits mehr als 55 Prozent - Tendenz steigend!

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.