13.04.2020 Michael Schröder

Bis zu 50% Gewinn mit HelloFresh, Shop Apotheke, Stratec und Co - nach Ostern geht es weiter!

-%
Shop Apotheke Europe

Das Coronavirus hat die Aktienmärkte derzeit voll im Griff. Nach dem deutlichen Kursrutsch arbeiten DAX und Co an einer Stabilisierung. Im Real-Depot wurde der Fokus in den vergangenen Wochen auf Unternehmen gelegt, die mit ihren Geschäftsmodellen und Produkten den Menschen in Zeiten von Corona helfen können. Das Ergebnis der Spekulationen auf HelloFresh, Shop Apotheke und Stratec kann kann sich sehen lassen.

Der Februar und der März 2020 hatten es in sich. Die durch das Cornavirus ausgelöste Verkaufspanik traf bei DAX und Co auf einen Käuferstreik. Auch bei vielen heimischen Nebenwerten herrschte Land unter. Doch mittlerweile hat sich die Marktlage wieder etwas beruhigt. Die Märkte arbeiten an einer Stabilisierung.

Auch im Real-Depot ist der Cornona-Crash nicht spurlos vorbei gegangen. Doch die Lage wurde schnell analysiert und ein Plan für die kommenden Wochen aufgestellt. Neben den gewaltigen Rettungsschirmen, die in Europa und den USA schnell ins Leben gerufen wurden, standen dabei ein Rückgang der neuen Cornonavirus-Invesktionszahlen und abflachende Fallzahlen der am Virus gestorbenen im Vordergrund.

Im Anschluss wurde im Real-Depot auf die neue Situation reagiert. Neben kurzfristigen Rebound-Spekulationen wurde der Fokus auf Unternehmen gelegt, die mit ihren Geschäftsmodellen und Produkten den Menschen in Zeiten von Corona helfen können. Mit Erfolg!

Am 18. März wurde bei HelloFresh eine Trading-Position zu 19,96 Euro gestartet. Kurz drauf meldete der Berliner Kochboxen-Versender eine Belebung des Geschäfts: „Die erhebliche Beschleunigung des Wachstums ist vor allem auf die größere Nachfrage aufgrund der erhöhten öffentlichen Aufmerksamkeit auf die sich entwickelnde Covid-19 Pandemie zurückzuführen.” Begleitet von einigen positive Analystenstimmen startete die Aktie gegen den schwachen Markttrend in der Spritze um 50 Prozent zu. Kein Wunder: Die Gesellschaft liefert nicht nur Nahrungsmittel, sondern vereinfacht mit den entsprechenden Rezepten den Leuten auch die Zubereitung und sorgt so auch für eine wunderbare Abwechslung. Eine überarbeitete Jahresprognose scheint angesichts des fulminanten Jahresauftakts mehr als wahrscheinlich.

HelloFresh (WKN: A16140)

Am 27. März folgten mit der Shop Apotheke und Stratec zwei weitere Trading-Positionen. Die Online-Apotheke leistet einen wichtigen Beitrag, um die Versorgung von Patienten mit Medikamenten in Europa sicherzustellen. Besonders interessant: Neben dem kurzfristigen Nachfrage-Boom wegen der Coronakrise gibt es durch die anstehende Einführung elektronischer Rezepte in Deutschland einen weiteren Impulsgeber, der die Aktie mittelfristig beflügeln sollte. Diese mögliche Neubewertung wird nun auch von anderen Marktteilnehmern erkannt. Die Aktie liegt seit der Aufnahme rund 25 Prozent vorne – Tendenz steigend!

Shop Apotheke Europe (WKN: A2AR94)

Stratec ist auf vollautomatische Analysesysteme spezialisiert. Mit den Geräten der Baden-Württemberger können die Kunden auch Coronainfektionen nachweisen. Die Gesellschaft kann und darf selbst keine Proben entnehmen und Tests durchführen. Der Vertrieb und die Platzierung der Diagnosegeräte ist ausschließlich an die exklusiven Partnerunternehmen wie den US-Konzern Hologic oder die italienische DiaSorin nmöglich. Die haben dem Vernehmen nach zuletzt zum Teil kräftig geordert. Vorstand Marcus Wolfinger spricht im Hintergrundgespräch von „tendenziellen Erhöhungen der Bestellungen und der Bestellprognosen“ aber auch einem insgesamt „recht volatileren Bestellverhalten“.Tests rund um das Coronavirus sind enorm wichtig, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Stratec kann hier einen Beitrag leisten. Die Nachfrage nach den vollautomatischen Analysesystemen dürfte in den kommenden Tagen und Wochen weiter steigen. Das sollte sich auch im Zahlenwerk zeigen. Nach dem gut getimten Einstieg vor wenigen Tagen steht für die Position bereits ein Plus von 32 Prozent zu Buche.

Stratec Biomedical (WKN: STRA55)

Die mittelfrsitgen Aussichten bei dem Trio sind sehr gut. Dennoch sind bei allen drei Trading-Positionen auch erste (Teil-)Gewinnmitnahmen nicht ausgeschlossen.

Das Gute für Sie: Der nächste potenzielle Highflyer steht bereits in den Startlöchern. Im Fokus stehen hier vor allem Aktien aus den zuletzt deutlich unter die Räder gekommenen Brachen wie dem Tourismus, der Immobilien- und der Halbleiterbranche oder der Luftfahrtindustrie. Denn auch hier könnte es schon bald zu einem kräftigen Rebound kommen. Sie wollen auch rechtzeitig dabei sein? Dann schauen Sie sich das aktuelle Kennenlernangebot an!

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" ebenso wie im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.