++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
01.07.2020 Michel Doepke

"Heißes Eisen" ist nicht zu stoppen: Aktienreport-Tipp Impact Coatings 170 Prozent im Plus

-%
IMPACT COAT. AB S...

Brennstoffzellen- respektive Wasserstoff-Aktien sind siedend heiß. DER AKTIONÄR ist bei einer Vielzahl von Playern rechtzeitig am Ball gewesen, so auch im Aktienreport "Heißes Eisen mit Brennstoffzellen-Fantasie – nächste Chance auf 100%". Die darin vorgestellte Aktie Impact Coatings geht seit Tagen durch die Decke.

Schwedisches Unternehmen mit prominentem Kunden

Wie der Unternehmensname schon suggeriert, fokussieren sich die Schweden auf die Beschichtung von Materialien. Im letzten Jahr erreichte Impact Coatings einen wichtigen Meilenstein. Hyundai konnte als Partner und Investor gewonnen werden. 38 Millionen Schwedische Kronen oder umgerechnet 3,6 Millionen Euro bezahlten die Koreaner für eine Beteiligung von 10,4 Prozent. 

Das Ziel der Kooperation ist es, eine führende Beschichtungstechnologie für Bipolarplatten aus Metall in Brennstoffzellenfahrzeugen entwickeln. Sie gelten als Schlüsselkomponente bei Brennstoffzellen. „We found Hyundai and Hyundai found us“, so Impact-Coatings-Chef Mark H. Shay letztes Jahr beim Redeye Technology Day.

Die angepriesene Kurschance von 100 Prozent wurde vor einigen Tagen erreicht. Inzwischen notiert die Aktie seit Empfehlung im Aktienreport zu 1,10 Euro rund 170 Prozent im Plus.

Anleger, die der Empfehlung im Aktienreport gefolgt sind und beim "heißen Eisen" zugegriffen haben, sollten sich nun von einem Teil der Position trennen. Langfristig bleibt das Unternehmen allerdings hochinteressant.

Sie wollen die nächsten "heißen Eisen" nicht verpassen? Dann sollten Sie sich jetzt den "Ver10facher" sichern.