Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
29.12.2014 Maximilian Völkl

HeidelbergCement: Milliarden-Deal abgeschlossen – Aktie stabil

-%
DAX

HeidelbergCement zählt am Montag zu den stabilsten Werten im DAX. Der nachhaltige Ausbruch ist der Aktie allerdings nach wie vor nicht gelungen. Seit beinahe zwei Jahren pendelt der Titel inzwischen im Seitwärtstrend. Am Montag liefert der Abschluss eines Milliarden-Deals neuen Schwung.

Der Baustoffkonzern veräußert das Bauprodukte-Geschäft in Nordamerika an die Investmentgesellschaft Lone Star Funds für einen Gesamtkaufpreis von maximal 1,4 Milliarden US-Dollar. Die Transaktion war zwar bereits erwartet worden und auch der Preis liegt auf dem Niveau der Markterwartungen. Dennoch dürfte es laut einem Händler gut bei den Anlegern angekommen sein, dass der Deal nun über die Bühne gegangen sei.

Charttechnisch ist die Lage bei HeidelbergCement weiterhin unverändert. Der Ausbruch über die obere Begrenzung des Seitwärtstrends bei 60,00 Euro gelingt nach wie vor nicht. Um neue Fantasie freizusetzen, müsste der Kurs allerdings nachhaltig über diesem Niveau notieren. Nach unten sichern derweil weiterhin die Unterstützungen bei rund 54,00 und 50,00 Euro ab.

Mehrjahreshoch im Visier

Langfristig ist HeidelbergCement auf Kurs. Die Strategie des Konzerns mit der Konzentration auf die Schwellenländer und die Erholung in den Industrienationen macht sich zunehmend positiv bemerkbar. Gelingt endlich auch das charttechnische Signal, könnte das Mehrjahreshoch bei gut 68 Euro in Kürze in Angriff genommen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0