Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
28.06.2015 Thorsten Küfner

HeidelbergCement: Einer der Top-Picks im DAX

-%
DAX

Sollte die Konjunktur in den kommenden Monaten endlich wieder nachhaltig anziehen, würde dies natürlich auch die Bauwirtschaft beflügeln. Wovon wiederum vor allem der Baustoffriese HeidelbergCement erheblich profitieren dürfte. Die Aktie bleibt einer der attraktivsten Titel im DAX.

Während Baustellen – meist verbunden mit Lärm, Staub und mitunter auch Verkehrsbehinderungen – für den Großteil der Bundesbürger ein echtes Ärgernis sind, sorgen sie bei Bernd Scheifele für leuchtende Augen. Denn Scheifele ist Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement, dem weltweit drittgrößten Zementhersteller und die Nummer 1 bei Zuschlagstoffen wie Sand und Kies, Beton- und Kalkprodukten. Floriert also bei anziehender Konjunktur auch wieder die Bauwirtschaft in Europa und nicht nur in den aufstrebenden Schwellen- und Entwicklungsländern, klingeln beim DAX-Konzern die Kasse.

Gewinn soll fast verdoppelt werden
Ohnehin läuft es für HeidelbergCement seit geraumer Zeit richtig rund – und es soll noch besser werden. So legte der Konzern kürzlich seine mittelfristigen Ziele vor. Demnach soll der Umsatz von 12,6 Milliarden Euro im Vorjahr auf 17 Milliarden Euro gesteigert werden. Der operative Gewinn (EBITDA) soll sogar von 2,3 auf 4,0 Milliarden Euro klettern. Auch Analysten rechnen mit deutlich steigenden Gewinnen. Geschafft werden sollen die ehrgeizigen Ziele unter anderem durch Kostendisziplin sowie eine „optimale geografische Präsenz“. Scheifele zeigt sich betont zuversichtlich: „HeidelbergCement ist jetzt bestens positioniert, um die nächste Phase der Konzernentwicklung zu starten. In den kommenden Jahren wollen wir unsere Stärken nutzen, um beschleunigt zu wachsen und den Unternehmenswert weiter zu steigern.“

Einer der Top-Picks im DAX
Der global hervorragend positionierte Baustoffhersteller HeidelbergCement wäre im Falle einer florierenden Konjunktur einer der Top-Picks im DAX. Das Kursziel lautet 90,00 Euro, der Stoppkurs sollte bei 57,00 Euro platziert werden.
Dieser Artikel erschien in der Titelstory „Jetzt handeln!“ der Ausgabe 27/2015. Hier bequem als ePaper erhältlich.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Heidelberg Zement - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8