08.12.2017 Benedikt Kaufmann

Google im Streit mit Amazon – das kann Roku freuen

-%
Amazon

Wenn sich zwei streiten – freut sich der Dritte. Google und Amazon streiten über die Hoheit im neuen Geschäftsfeld Video-Streaming. Die von den großen Tech-Konzernen unabhängige Plattform Roku könnte hier der große Gewinner sein.

Google und Amazon bieten sowohl Geräte, die Video-on-Demand-Streaming auf TV-Geräten ermöglichen, als auch eigene Streaming-Dienste an. In diesem neuen Geschäftsfeld kommt es zu Reibereien zwischen den beiden Techriesen. Jetzt entfernt Google YouTube von einigen Amazon-Geräten wie dem Echo Show und dem Fire TV. Damit reagiert der Suchmaschinenkonzern darauf, dass Amazon die Konkurrenzprodukte Google Chromecast oder Google Home nicht anbietet.

Der Streit der Tech-Giganten schadet dem Kunden und damit ihnen selbst. In Zukunft dürfte es dennoch häufiger zu Auseinandersetzungen zwischen den großen US-Firmen kommen. Denn die einzelnen Kerngeschäfte sind längst nicht mehr ausreichend, um das rasante Wachstum der Konzerne zu unterstützen. Neue Geschäftsfelder wie das Video-on-Demand-Streaming sind vielversprechende Zukunftsmärkte. Hier treffen sich Amazon, Netflix, Apple und Google. Der Markt wächst rasant: Im Jahr 2022 soll er laut Statista bereits 27,6 Milliarden Dollar umfassen.

Vom Streit unter den Tech-Riesen könnte Roku profitieren. Denn der Börsenneuling bietet die Streaming-Plattform mit dem breitesten Angebot an. Alle Anbieter sind vertreten: Netflix und YouTube, aber auch Showtime und Hulu. Noch ist die sechsmonatige Lock-Up-Frist für Roku nicht abgelaufen. Ein Einstieg relativ nah an dem gehypten IPO ist nicht zu empfehlen. Angesichts der Entwicklungen im VoD-Streaming ist Roku jedoch definitiv ein Kandidat für die Watchlist.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0