Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
28.03.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: Nächstes Etappenziel erreicht

-%
DAX

Der russische Erdgasgigant Gazprom und seine Partner haben im Kampf für den Bau von Nord Stream 2 einen weiteren – wenn auch wenig überraschenden – Etappensieg errungen. So erteilte gestern Deutschland nun die Genehmigung für den rund 30 Kilometer langen Trassenabschnitt der zweiten Ostseepipeline.

Nun bedarf es noch der Genehmigungen von Russland, Finnland, Schweden und Dänemark für den Bau, der noch in diesem Jahr beginnen soll. Für Gazprom wäre dies gerade vor dem Hintergrund der Tatsache, dass man die Zusammenarbeit mit dem ukrainischen Energiekonzern Naftogaz beenden will, sehr wichtig. Denn aktuell fließt noch sehr viel Erdgas für den wichtigen westeuropäischen Markt durch ukrainische Pipelines.

Foto: Börsenmedien AG

Es dürfte spannend bleiben, ob Gazprom Nord Stream 2 wirklich planmäßig umsetzen kann. Letztendlich sind die Aussichten für Gazprom dank der guten Perspektiven in Asien aber ohnehin gut. Die Bewertung ist nach wie vor sehr günstig. Mutige Anleger können daher weiterhin zugreifen (Stopp: 3,20 Euro).

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7