8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
22.04.2015 Thorsten Küfner

Gazprom: Lohnt sich jetzt der Einstieg?

-%
DAX

Die Aktie von Gazprom hatte in den vergangenen Handelswochen wieder deutlich zulegen können. Viele Anleger fragen sich nun, ob ein Einstieg jetzt noch Sinn macht. Gemessen an der fundamentalen Bewertung der Anteilscheine des weltgrößten Erdgasproduzenten ist die Antwort hierauf klar.

Denn die Bewertung der Aktie ist immer noch extrem niedrig. So rechnen Experten für das laufende Jahr bei einem Umsatz von 104 Milliarden Dollar mit einem operativen Gewinn von 34,6 Milliarden Dollar. Das Nettoergebnis soll sich demnach auf 16,8 Milliarden Dollar beziehungsweise 1,42 Dollar pro Aktie belaufen. Hieraus ergibt sich ein KGV von 3,7.

Für das kommende Jahr wird aktuell mit Erlösen von 120 Milliarden Dollar gerechnet, das operative Ergebnis soll auf 37,3 Milliarden Dollar klettern, der Nettogewinn auf 17,9 Milliarden Dollar (1,52 Dollar je Anteilschein). Das KGV würde folglich auf 3,6 sinken.

Das Schnäppchen der Branche
Während nahezu alle (nicht-russischen) Energieriesen wie Exxon, Shell, Chevron oder BP aktuell mit KGVs zwischen 12 und 20 bewertet werden, ist die Gazprom-Aktie natürlich ein absolutes Schnäppchen. Die Papiere bleiben daher ein Kauf – wegen der politischen Risiken allerdings weiterhin nur für mutige Anleger. Der Stoppkurs sollte bei 4,10 Euro belassen werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0