Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Jörg Baumann, Deutsche Börse; Jörg Baumann
27.06.2019 Thorsten Küfner

Gazprom: Der Countdown läuft ….

-%
Gazprom

Die Ankündigung einer deutlich höheren Dividende für das abgelaufene Jahr sowie einer neuen deutlich aktionärsfreundlicheren Dividendenpolitik hat bei Gazprom zu einer beeindruckenden Rallye geführt. Nun läuft allmählich der Countdown an für die Anteilseigner, die noch in den Genuss der satten Dividende kommen wollen.

Denn gestern wurde es nun endgültig bestätigt: Der Ex-Tag wird der 17. Juli sein. Dementsprechend müssen Dividendenjäger die Gazprom-Aktie zum Handelsschluss des 16.7. (Dienstag) im Depot haben.

Am darauffolgenden Tag folgt der Dividendenabschlag in Höhe von 33,22 Rubel je Aktie, umgerechnet wären das aktuell 0,46 Euro.

Geschmälerte Freude

Die Gutschrift auf den Konten der Aktionäre dürfte dann wie gewohnt etwa einen Monat später, also ab Mitte/Ende August erfolgen. Dabei müssen Anleger aber bedenken, dass bei den ADRs sowohl Gebühren des US-Instituts Bank of New York Mellon, welche die ADRs „betreut“ und 2018 umgerechnet etwa 2 US-Cent einbehalten hatte, als auch Quellensteuer (15 Prozent) anfallen.

Gazprom (WKN: 903276)

Für Mutige weiterhin attraktiv 

Die außergewöhnlich starke Marktstellung, die langfristig sehr guten Perspektiven, die enorm günstige Bewertung und das starke Chartbild machen die Gazprom-Aktie nach wie vor attraktiv. Wegen der nicht zu unterschätzenden politischen Risiken sollten aber weiterhin eher mutige Anleger hier zugreifen. Stopp: 4,70 Euro.


Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8