26.01.2015 Florian Söllner

Ferratum plant IPO

-%
FERRATUM DTL. IHS...
Trendthema

Per Spracheingabe auf dem Smartphone nach „schwarzen Sportschuhen“ suchen und dann den gewünschten Onlineshop auswählen – so sieht modernes Shoppen aus. Doch wer das nötige Kleingeld nicht auf dem Konto hat, musste bislang zuvor erst zur Filiale der Hausbank laufen und beim Berater um einen Kredit betteln. Viel schneller und simpler geht das jetzt per Smartphone. Ferratum ist ein solcher Anbieter, der mobile Mikrokredite von 50 bis 1.000 Euro vergibt.

Kunden werden gescannt
Der Knackpunkt bei der Kreditvergabe ist, ob das Cash später auch zurückgezahlt wird. Der Clou: Die Finnen haben einen Algorithmus entwickelt, um in wenigen Minuten zu checken, wie kreditwürdig der Kunde ist. 10.000 Datenpunkte werden gescannt. Das System ist streng: Weniger als die Hälfte der Anfragen erhalten tatsächlich Cash von Ferratum überwiesen. Bislang sind im Schnitt nur sieben Prozent der Kredite ausgefallen. Damit kann Ferratum sehr gut leben und verdienen: In den ersten neun Monaten 2014 wurde bei einem Umsatz von 50 Millionen Euro ein Gewinn von knapp fünf Millionen erzielt.

Spannend aber teuer

Der Börsenwert liegt zwischen 326 und 391 Millionen Euro. Die Preisspanne beträgt 15 bis 18 Euro. Die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 04. Februar. Dem Vernehmen nach, wurde bereits ein großer Teil der Aktien platziert.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4