++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
10.03.2016 Jonas Groß

Facebook kauft Newcomer – der nächste Mega-Deal?

-%
Facebook

Sie ist derzeit eine der angesagtesten Apps: MSQRD. Erst seit wenigen Wochen kann die Smartphone-Anwendung von Nutzern heruntergeladen werden. Doch der Erfolg in dieser kurzen Zeit ist atemberaubend. Schnell kletterte die App unter die Top 5 der meistheruntergeladenen Apps. Und nun hat Facebook das dahinterstehende Unternehmen Masquerade Technologies übernommen.

Quelle: Mobilegeeks.de

Das ist MSQRD

Mithilfe von MSQRD lassen sich lustige Bilder und Videos erstellen. Zu Beginn müssen die Nutzer mithilfe der Vorderseitenkamera ihres Smartphones ihr Gesicht einscannen. Anschließend können mithilfe von Gesichtserkennung Masken von prominenten Personen, wie Barack Obama oder Leonardo DiCaprio für eigene Selfies genutzt werden. Zudem können Emotionen mit besonderen Effekten dargestellt werden. Mehrere tausend Videos werden mit MSQRD in sozialen Netzwerken täglich hochgeladen. Über den Kaufpreis wurden keine Details bekannt. Wie Business Insider berichtet, möchte Facebook die kostenlose App eigenständig weiterführen. Die Technologie der App soll allerdings zusätzlich bei Facebook integriert werden.

Facebook als Video-Plattform

Facebook verfolgt mit der Übernahme das Ziel, noch mehr Videoinhalte ins soziale Netzwerk zu integrieren und die Stellung als Video-Plattform auszubauen. Zuletzt hatte Facebook vermehrt in die Verbesserung der Video-Dienste investiert und ist inzwischen ein ernstzunehmender Konkurrent für Alphabets YouTube. In der letzten Woche äußerte CEO Mark Zuckerberg, dass mit Hilfe der Virtuellen Realität zeitnah noch mehr 360 Grad-Videos auf die Plattform integriert werden sollen. Dafür wurde eine Kooperation mit Samsung eingegangen.

Top-Pick

In der Vergangenheit hatten sich Facebooks Übernahmen stets als Glücksgriffe erwiesen. Instagram und Whatsapp boomen. Über Whatsapp werden inzwischen 42 Milliarden Nachrichten pro Tag versendet. DER AKTIONÄR hält Masquerade Technologie für ein aussichtsreiches Unternehmen, von dem Facebook profitieren wird. Anleger können weiterhin einsteigen. Das Kursziel liegt bei 120 Euro.

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2