Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
28.04.2015 Markus Horntrich

Exklusiv: Dialog Semiconductor - das bedeuten die Hammerzahlen von Apple für die Dialog-Aktie

-%
DAX

Der wichtigste Kunde des Chip-Entwicklers hat gestern bombige Zahlen für den Zeitraum von Januar bis März vorgelegt. Apple hat in seinem zweiten Geschäftsquartal so viel verdient wie noch nie zuvor in diesem Zeitraum. Vor allem die iPhone-Verkäufe waren überraschend.

Bombiges Quartal

Für Dialog Semiconductor sind es nicht die Umsatz- und Ergebniszahlen von Apple, die interessant sind. Es sind vor allem die Verkäufe von iPhone und iPad, auf die es zu blicken gilt. Beim iPad hat Apple offenbar noch Probleme, allerdings stehen die nächsten Modelle – insbesondere das iPad Plus mit mindestens 12 Zoll Bildschirmdiagonale- Spekulationen zufolge bereits in den Startlöchern. Entsprechend dürften viele potenzielle Kunden Käufe derzeit zurückstellen. Der Absatz des Tablets ist im Zeitraum von Januar bis März um 23 Prozent auf 12,6 Millionen Geräte zurückgegangen. Einen Traumstart in das Kalenderjahr 2015 schaffte Apple dafür mit dem iPhone. Bombige 61,2 Millionen Geräte konnte Apple im zurückliegenden Quartal absetzen. Das entspricht einem Plus von 40 Prozent im Jahresvergleich. Dass der iPhone-Absatz derart stark ausfällt, dürften die wenigsten Analysten auf der Rechnung gehabt haben. Optimistische Schätzungen lagen bei 50 bis 55 Millionen Exemplaren im Jahresauftaktquartal. Damit hat Apple die Erwartungen um Längen geschlagen.

 

Dialog dürfte positiv überraschen

Für Dialog heißt das, dass die Zahlen für das erste Quartal ausgesprochen erfreulich ausfallen dürften. Zumal ein weiterer positiver Aspekt noch gar nicht berücksichtigt ist: die Apple Watch. Tim Cook sprach in seiner Präsentation am Abend von „sehr guten Verkaufszahlen“ bei der Smartwatch, ohne genaue Zahlen zu nennen. Da Dialog ebenfalls als Zulieferer für den Powermanagement-Chip der Apple Watch gilt, dürfte auch dieser Erfolg im Zahlenwerk der TecDAX-Firma abzulesen sein.

Aktie vor Kaufsignal

Die Dialog-Aktie könnte angesichts der guten Nachrichten vom Top-Kunden Apple heute ein neues Hoch markieren und nach einem mehrmaligen Anlauf in den vergangenen Tagen endlich ein neues Kaufsignal generieren. Damit dürfte die TecDAX-Aktie die 50-Euro-Marke ins Visier nehmen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Dialog Semi - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8