13.03.2019 Michel Doepke

E.on erhöht Dividende – jetzt auf den Ausbruch spekulieren?

-%
E.on
Trendthema

Der Versorger E.on hat seine Ziele für das Geschäftsjahr 2018 erreicht und will eine höhere Dividende ausschütten. Zudem kündigte der Konzern bereits eine Anhebung der Dividende für 2019 an. So sollen Aktionäre für 2018 0,43 Euro je Aktie erhalten, nach 0,30 Euro im Vorjahr. Dies entspricht auch den Erwartungen. Für das neue Geschäftsjahr will E.on dann eine fixe Dividende von 0,46 Euro zahlen.

Ergebnisrückgang verzeichnet

2018 sorgten geringere Ergebnisbeiträge aus dem Netz- sowie dem Vertriebsgeschäft für einen leichten operativen Ergebnisrückgang. Das bereinigte EBIT sank um drei Prozent auf knapp drei Milliarden Euro. Dabei erreichte E.on wie angekündigt das obere Ende seiner Prognosespanne. Das bereinigte Nettoergebnis stieg hingegen dank geringerer Zins- und Steuerbelastung um fünf Prozent auf 1,5 Milliarden Euro.

E.on ist bestens gerüstet für die Zukunft. Langfristig stimmen die Aussichten ohnehin. Der Versorger ist mit dem Fokus auf Stromnetze und Kundendienstleistungen gut positioniert für die Energiewelt von morgen. Anleger sollten deshalb unverändert an Bord bleiben, auf den charttechnischen Ausbruch setzen und den Stopp bei 7,80 Euro beachten.

Mit Material von dpa-AFX