DER ZOCK DES JAHRES IST ZURÜCK >> MEHR ERFAHREN
Foto: Börsenmedien AG
16.02.2016 Nikolas Kessler

E.on-Aktie größter Verlierer – wie gewonnen, so zerronnen

-%
DAX

Die Achterbahnfahrt bei der E.on-Aktie geht weiter: Nach dem Kurssprung vom Vortag wird die Aktie am Dienstag bis ans DAX-Ende durchgereicht.

Die Hoffnung auf eine Beteiligung der Steuerzahler am milliardenschweren Atomausstieg hat die Aktien der Versorger am Montag deutlich steigen lassen. Zwar ist das von den Konzernen präferierte Stiftungsmodell vom Tisch, die Aussicht auf ein Ende der Hängepartie bei der Finanzierung der Atom-Altlasten und die Hoffnung auf Entlastung durch die Politik hatte die E.on-Aktie dennoch deutlich über die 9-Euro-Marke befördert.

Die Ernüchterung folgt auf dem Fuß, denn gut die Hälfte der Vortagesgewinne musste der DAX-Titel bereits wieder abgeben. Damit setzt die Aktie ihren Zick-Zack-Kurs der letzten Wochen und Monate fort. Denn seitdem der Kurs Ende Oktober auf den tiefsten Stand seit über 20 Jahren gefallen war, pendelt er recht volatil in einem Seitwärtskorridor zwischen acht und zehn Euro.

Verkaufsempfehlung bestätigt

Derweil hat das Analysehaus Kepler Cheuvreux die Einstufung für E.on auf "Reduce" mit einem Kursziel von acht Euro belassen. Der Markt dürfte die positive Einschätzung der deutschen Versorger-Aktien wegen möglicher Kostenentlastungen beim Atomausstieg nicht aufrechterhalten können, schrieb Analyst Ingo Becker. Anleger sollten die Papiere nach der jüngsten Rally verkaufen.

Foto: Börsenmedien AG

Die deutlichen Kursschwankungen zeigen: Die E.on-Papiere sind derzeit allenfalls etwas für Zocker. DER AKTIONÄR glaubt nicht an eine deutliche Entspannung der Lage und setzt mit einem Mini-Short (WKN: DG6Q9S) auf weiter fallende Kurse. Der Stoppkurs liegt bei 1,60 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
E.on - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!

Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

Jetzt sichern