29.06.2018 Michel Doepke

Dividenden-Liebling Novartis: Das ist der Plan

-%
Novartis
Trendthema

Endlich herrscht Klarheit: Der Schweizer Pharma-Konzern Novartis will seine Augenheilsparte Alcon an die Börse bringen. Im kommenden Jahr wolle das Unternehmen grünes Licht von seinen Aktionären auf einer Hauptversammlung einholen. Zusätzlich plant Novartis ein Aktienrückkaufprogramm von bis zu fünf Milliarden Dollar. Im vorbörslichen Handel legt die Aktie zu.

Teil der Strategie

Wie die Schweizer mitteilten, sei die Abspaltung der Augenheilsparte Alcon die beste Lösung im Sinne der Aktionäre. Mit der Ausgliederung steige Alcon zu einem führenden Unternehmen für ophthalmologische Produkte auf. Derweil soll das Portfolio weiter gestärkt werden. Nach schwierigen Jahren hat es Novartis in den letzten Quartalen geschafft, die Division Alcon wieder auf Wachstum zu trimmen. Die Sparte zählt 20.000 Mitarbeiter.

Defensives Basisinvestment

Je eher, desto besser: Novartis hat zwar erst für 2019 eine Lösung für das Sorgenkind Alcon in Aussicht gestellt. Dass bereits Mitte 2018 Klarheit herrscht, dürfte die Börse aber positiv aufnehmen. Auch wenn der Chart derzeit nicht mit Kaufsignalen aufwartet: Langfristig orientierte Anleger können bei der Schweizer Dividendenperle weiter zugreifen.