Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
04.02.2022 Michael Schröder

Die Wachtlist der Profis (Teil 1) - Teamviewer, Advanced Blockchain, K+S

-%
Teamviewer

Fondsmanager, Vermögensverwalter und Vorstände von Beteiligungsgesellschaften sind immer nah am Markt. DER AKTIONÄR fragte nach, welche Small Caps sie für das laufenden Jahr 2022 auf der Watchlist haben.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Bei Dr. Georg Issels, Vorstand der Beteiligungsgesellschaft Scherzer & Co., steht mit der Aktie von Teamviewer einer der Top-Verlierer aus dem Jahr 2021 auf der Watchlist. „Teure Sponsoringverträge mit Manchester United und dem Formel-1-Team von Mercedes sorgten zudem für viel Kritik.“ Die Effekte der Marketingaktivitäten sollten aber in zwei bis drei Jahren sichtbar werden.

Zudem könnte der Ausbau des Enterprise-Geschäfts Teamviewer zurück auf den Wachstumspfad bringen. „Der Umsatzanteil von aktuell 15 Prozent könnte sich in den nächsten Jahren mehr als verdoppeln. Zur Verbesserung der Profitabilität sollen jährlich zehn Millionen Euro Kosten eingespart werden“, so der Profi. Und: Teamviewer generiert hohe Cashflows, die Verschuldung sinkt dadurch sehr schnell.

Dr. Georg Issels, Scherzer & Co.

Abgerundet wird das Bild durch latente Übernahmefantasie. Der Private Equity-Investor Permira Holdings brachte Teamviewer im Herbst 2019 zu 26,25 Euro an die Börse. Weitere Platzierungen folgten, zuletzt im Februar 2021 zu 44,50 Euro. Permira hält aktuell noch 19,97 Prozent am Unternehmen. Folgende Spekulation kursiert in Finanzkreisen: Sobald sich ein erfolgreicher Turnaround abzeichnet, könnte Permira den Anteil an einen strategischen Investor veräußern. Dies dürfte dann vermutlich zu einem deutlich höheren Niveau als aktuell passieren.

Teamviewer (WKN: A2YN90)

Mit Advanced Blockchain hat der Scherzer-Vorstand einen Inkubator, Investor und Partner in der Blockchain-Industrie auf der Watchlist, der über ein breit angelegtes Portfolio von Krypto-Assets verfügt. Ebenfalls interessant: Bei der Beteiligung an Peaq soll die dezentrale Ladestruktur mit einem großen Automobilhersteller ausgebaut werden. Mit der Unternehmensbeteiligung an der FinPro AG soll zudem in den NFT-Markt vorgedrungen werden.

ADVANCED BLOCKCHAIN AG INHABER-AKTIEN O.N. (WKN: A0M93V)

Bei K+S könnten sich die Gewinnprognosen im laufenden Jahr als zu gering erweisen. Hintergrund: Die globalen Spotpreise für Kali befinden sich auf einem 13-Jahres-Höchststand. „Die Preisexplosion wird durch die jüngst verhängten US-Sanktionen gegen Belaruskali noch befeuert“, so der Experte. Sollten sich die Kalipreise auf dem hohen Niveau halten, lässt sich laut Issels für 2022 ein EBITDA von 1,5 bis 2,0 Milliarden Euro errechnen. „Diese Entwicklung ist nach unserer Einschätzung bisher noch nicht in den Analystenmodellen eingepreist. Wir halten es für gut möglich, dass K+S hier sehr positiv überraschen könnte.“ Zum Vergleich: Der Konzern selbst stellte auf dem Kapitalmarkttag ein operatives EBITDA von einer Milliarde Euro in Aussicht.

K+S (WKN: KSAG88)

Allgemeiner Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Die in der Publikation angesprochenen Aktien oder hierauf bezogene Derivate können sich in den Depots, Fonds oder der Vermögensverwaltung von Scherzer & Co. befinden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Teamviewer - €
ADVANCED BLOCKCHAIN AG INHABER-AKTIEN O.N. - €
K+S - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6