07.03.2019 Markus Horntrich

Dialog Semiconductor kauft zu

-%
Dialog Semi
Trendthema

Der Chipentwickler Dialog Semiconductor muss seine Abhängigkeit von Großkunden Apple reduzieren. Ein möglicher Weg das zu erreichen sind Übernahmen. Heute meldet der MDAX-Aufsteiger die Übernahme eines Spezialisten für stromsparende Wifi-Verbindungen. Den Kaufpreis kann Dialog aus dem üppigen Cashpolster bezahlen.

Dialog Semiconductor treibt die Abnabelung vom Großkunden Apple voran. Für 45 Millionen US-Dollar (39,8 Mio Euro) in bar will der Chip-Entwickler den Geschäftsbereich für mobile Kommunikation vom Techkonzern Silicon Motion kaufen. Mit der Übernahme der Sparte, die 2018 circa 30 Millionen Dollar Umsatz erzielt hat, will Dialog sein Geschäft im Bereich des Internet der Dinge erweitern.

Die Sparte, die nun gekauft wird hat ihren Hauptsitz im südkoreanischen Seoul. Spezialgebiet sind verbrauchsarme sogenannte SoC. SoC sind komplexe Chips, die aus mehr Komponenten bestehen als nur einem Prozessor.      

Dialog will sich von seinem Hauptkunden Apple unabhängiger machen, nachdem der iPhone-Hersteller verstärkt auf Eigenentwicklungen setzt und Dialog ohnehin sein Zuliefergeschäft mit Power-Management-Chips in großen Teilen an Apple verkauft hat. 

Die Aktie reagiert kaum auf die Meldung. Charttechnisch könnte der Wert unter Druck geraten, nachdem der Ausbruchsversuch von gestern über die Marke von 27,50 Euro gescheitert ist. Ein derartiges Fehlsignal führt nicht selten zu Bewegungen in die Gegenrichtung. Die noch laufende AKTIONÄR-Empfehlung (Ausgabe 43/2018) und liegt noch immer 40 Prozent im Plus. Der Stopp sollte weiter bei (nachgezogen) 23,50 Euro bleiben.