Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
17.02.2014 Stefan Sommer

Deutsche Telekom mit neuer Technologie für Netzausbau

-%
DAX

Die Deutsche Telekom hofft, dank einer neuen Technologie Milliarden an Kosten einzusparen. Der Telekommunikationsanbieter will noch in diesem Jahr mit Feldversuchen für die Übertragungstechnologie „G.fast“ starten. Dadurch wäre die Deutsche Telekom nicht gezwungen, alte Kupferkabel durch neue Glasfaserkabel zu ersetzen.

„G.fast wird eine wichtige Technologie zum Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit“, sagte Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn in einem Interview mit der Wirtschaftswoche. Die neue Technologie ermöglicht eine deutlich schnellere Datenübertragung von bis zu 500 Megabit pro Sekunde. Mit bisherigen Verfahren bei Kupferleitungen waren nur 100 Megabit pro Sekunde möglich.

Die Telekommunikationsanbieter bauen derzeit ihre Netze unter anderem für Videodienste in sehr hoher Qualität aus. Konkurrenten der Deutschen Telekom verlegen einige Glasfaserleitungen direkt bis zu den Kunden, um nicht Anschlüsse bei dem DAX-Konzern mieten zu müssen.

Halteposition

Die Aktie bleibt vorerst eine Halteposition. Die Telekom hat große Ambitionen, jedoch sollten Aktionäre die weitere Entwicklung zuerst beobachten. Des weiteren ist der Verkauf der amerikanisch Tochter T-Mobile US noch nicht geklärt. Bereits Investierte Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 9,50 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8